Familiendrama in Frankreich

Tödliches Versehen: 14-Jähriger erschießt Zwillingsbruder

Hennezel - Während eines Essens hat ein 14-Jähriger in Frankreich versehentlich seinen Zwillingsbruder erschossen. Ein leichtsinniges Familienmitglied trägt die Verantwortung für die Tragödie.

Das Unglück passierte am Sonntagabend, als das Familienmitglied einige Waffen hervorholte, ohne zu wissen oder davor zu warnen, dass einige von ihnen geladen waren. Der 14-Jährige habe eine Automatik-Pistole genommen und seinem Bruder damit unbeabsichtigt in die Brust geschossen, sagte ein Polizeibeamter der Nachrichtenagentur AFP am Montag. Ein Versuch von Rettungskräften, den Jungen wiederzubeleben, scheiterte.

Aus Ermittlungskreisen verlautete, nach dem Vorfall in Hennezel im Nordosten Frankreichs sei der Onkel der Zwillinge festgenommen worden. Später sei er gegen Kaution freigekommen.

AFP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt
Diese Nachricht macht fassungslos: Weil sie ihre Nichte bestrafen wollte, hat sich eine Frau aus den USA auf das neunjährige Mädchen gesetzt. Das schrie um Hilfe, doch …
Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt
"Autofahrer-Pranger" verstößt gegen Datenschutz  
Fahren Autofahrer vorsichtiger, wenn ihr Fahrstil von anderen öffentlich bewertet wird? Diese Frage bleibt vor Gericht in Münster offen. Denn es geht um Verstöße gegen …
"Autofahrer-Pranger" verstößt gegen Datenschutz  
Stein fällt von Kirchendecke in Florenz und erschlägt Tourist (52)
In einer der bedeutendsten Kirchen von Florenz hat sich ein Deckenelement gelöst und einen spanischen Touristen erschlagen.
Stein fällt von Kirchendecke in Florenz und erschlägt Tourist (52)
Grusliger Fund: Drei Tote in Tiefgarage gefunden
Grausiger Fund in einem Auto: Zeugen entdecken drei Leichen und alarmieren die Polizei. Die Ermittler vermuten eine Familientragödie.
Grusliger Fund: Drei Tote in Tiefgarage gefunden

Kommentare