Großfeuer vernichtet Gebäude - Suche nach Vermissten

Großfeuer vernichtet Gebäude - Suche nach Vermissten
+
In diesem Bus war der kleine Ausreißer vor den Beamten geflüchtet.

Wilde Autobahn-Verfolgungsjagd

14-Jähriger flüchtet mit Gelenkbus vor Polizei

Köln - "Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie den Omnibus betraten", heißt es in der Polizeimeldung. Der Fahrer des Gefährts, dem sie kilometerweit hinterhergerast waren, stellte sich als 14-Jähriger heraus. 

Ein 14-Jähriger hat sich am Steuer eines Gelenkbusses eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Er war mit dem Fahrzeug am Dienstagmorgen auf der A57 bei Chorweiler unterwegs, als ein Autofahrer den auffallend jungen Busfahrer und seine unsichere Fahrweise bemerkte. Der Junge wurde nach einem Wechsel auf die A1 von einem Streifenwagen verfolgt. Trotz Haltesignalen gab er weiter Gas und verließ die Autobahn dann an der Ausfahrt Gleuel - einen Kilometer später gab er auf.

Der ungefähr 30 Kilometer langen Fahrt sollen Streitigkeiten des Jungen mit dem Stiefvater in Dormagen vorausgegangen sein. Der Junge habe dann unbemerkt den Schlüssel gegriffen und den Bus gestartet.

Der Junge muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs und wegen einer Verkehrsunfallflucht verantworten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Museum oder Nationalpark: Neuer Zoff nach dem Höhlen-Drama in Thailand
Alle 13 Eingeschlossenen sind aus der Höhle gerettet worden. Elf der Jungen werden für neun Tage in ein buddhistisches Kloster eintreten. Der News-Ticker:
Museum oder Nationalpark: Neuer Zoff nach dem Höhlen-Drama in Thailand
Zwei Obdachlose an Berliner S-Bahnhof angezündet
Wieder werden arglose Obdachlose in Berlin attackiert. Ein Unbekannter übergießt sie mit einer Flüssigkeit und zündet sie an. Mit schweren Brandverletzungen werden sie …
Zwei Obdachlose an Berliner S-Bahnhof angezündet
Tote und 13 Verletzte bei Schüssen in Toronto
Auf einer belebten Straße in der kanadischen Großstadt fallen ganz plötzlich Schüsse. Es gibt Tote und Verletzte. Warum der Schütze zur Waffe griff, ist noch ein Rätsel.
Tote und 13 Verletzte bei Schüssen in Toronto
Impfskandal erschüttert China
Skandale um schadhafte Medikamente oder Nahrungsmittel haben in China hohe politische Sprengkraft. Nach Enthüllungen über Manipulationen bei einem Impfstoffhersteller …
Impfskandal erschüttert China

Kommentare