14-Jähriger nach Imbiss-Besuch gestorben

Paris - Nach dem Essen einer Frikadelle ist ein 14-jähriger Franzose in Avignon gestorben. Die Filiale einer Fast-Food-Kette wurde daraufhin geschlossen.

Die Obduktionsergebnisse stünden noch aus, die Symptome deuteten aber auf eine Lebensmittelvergiftung hin, berichtete der französische TV-Sender BFM am Montag. Auch der Vater hatte nach dem Mahl über Magenprobleme und Kopfschmerzen geklagt. Die Filiale einer Fast-Food-Kette wurde geschlossen, die Behörden ließen Proben nehmen.

Der 14-Jährige hatte am Freitagabend mit seinen Eltern und seiner Schwester in dem Imbiss gegessen und dabei das gleiche Menü wie sein Vater bestellt. In der Nacht zum Samstag klagten Vater und Sohn dann über erste Symptome. Am Morgen fiel der 14-Jährige ins Koma, aus dem er nicht mehr erwachte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil in Prozess um grausame Teufelsaustreibung
Frankfurt/Main -Im Dezember 2015 wurde eine Frau bei einer Teufelsaustreibung auf grausamste Weise ermordet. Nun wurde das Urteil über die fünf Angeklagten gesprochen. …
Urteil in Prozess um grausame Teufelsaustreibung
Urteil: Kunsträuber schulden Paris 104 Millionen Euro
Paris - Mehr als sechs Jahre nach der Tat kommt der spektakuläre Kunstdiebstahl aus einem Pariser Museum drei Männer teuer zu stehen. Sie verlieren weit mehr als nur …
Urteil: Kunsträuber schulden Paris 104 Millionen Euro
Forschungen an altem Skelett verraten Grausames
Dundee - Wissenschaftler haben das Skelett eines vor mehr als 1400 Jahren gestorbenen Mannes untersucht. Die Forschungen förderten grausame Details zu Tage.
Forschungen an altem Skelett verraten Grausames
Frau verliert ihr Gedächtnis - dann wird es wunderbar romantisch
Billericay - Jessica Sharman verlor ihr Gedächtnis und damit auch die Erinnerungen an ihren Freund. Was dann passierte, dürfte jedem Romantiker ans Herz gehen.
Frau verliert ihr Gedächtnis - dann wird es wunderbar romantisch

Kommentare