New York

14-Jähriger schießt in Bus um sich - ein Toter

New York - Mit einem Revolver hat ein 14 Jahre alter Junge in einem Bus im New Yorker Stadtteil Brooklyn um sich geschossen und einen Unbeteiligen getötet.

In einem Flughafenbus auf dem Weg zum John F. Kennedy International Airport wurde der 39-Jährige am Donnerstagabend (Ortszeit) in den Hinterkopf getroffen, wie die Zeitung „New York Daily News“ meldete. Offenbar hatte es Streit unter Jugendlichen gegeben. Dabei zog der Junge die Waffe und schoss mindestens sechsmal um sich.

Das Opfer, Vater von zwei Kindern, starb kurz danach im Krankenhaus. Der Mann hatte nichts mit dem Streit zu tun.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Zum Islam konvertierter Ex-Neonazi tötet zwei Mitbewohner
Weil sie angeblich keinen Respekt gegenüber seiner Religion gezeigt haben, mussten zwei Menschen sterben. Die Ermittler verhafteten neben dem Mörder noch eine Person.
Zum Islam konvertierter Ex-Neonazi tötet zwei Mitbewohner
Getöteter Elefanten-Jäger: Nun sendet die Tochter ein klares Zeichen
Die Großwildjagd war seine Leidenschaft - bis die Natur auf geradezu ironische Weise zurückschlug. Jetzt hat die Tochter des getöteten Großwildjägers ihres Vaters auf …
Getöteter Elefanten-Jäger: Nun sendet die Tochter ein klares Zeichen
Sängerin Adriana Grande bricht Tournee ab
Manchester -  Nach dem Anschlag bei einem Konzert der Sängerin Adriana Grande, sind alle folgenden Konzerte vorerst abgesagt. Mehr im Video.
Sängerin Adriana Grande bricht Tournee ab

Kommentare