War es ausreichend gesichert?

14-Jähriger von Fußballtor erschlagen

Rasosky - Ein 14 Jahre alter Junge ist in Tschechien von einem Fußballtor erschlagen worden. Nun wird wegen der Sicherung des Sportgerätes ermittelt.

Das Unglück geschah, als er auf dem Dorfplatz der Gemeinde Rasosky im Norden des Landes an der Querlatte schaukelte, wie eine Sprecherin der örtlichen Polizei am Donnerstag mitteilte. Das Tor sei auf den Jungen gefallen und habe ihm dabei tödliche Verletzungen zugefügt. Die Polizei ermittelt nun, warum es nicht ausreichend gesichert war. Vorfälle wie dieser sind in Tschechien kein Einzelfall.

Der nationale Fußballverband startete deshalb vor zwei Jahren das Projekt „Sicheres Tor“, das Vereine dabei unterstützt, gefährliche Tore auszutauschen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare