War es ausreichend gesichert?

14-Jähriger von Fußballtor erschlagen

Rasosky - Ein 14 Jahre alter Junge ist in Tschechien von einem Fußballtor erschlagen worden. Nun wird wegen der Sicherung des Sportgerätes ermittelt.

Das Unglück geschah, als er auf dem Dorfplatz der Gemeinde Rasosky im Norden des Landes an der Querlatte schaukelte, wie eine Sprecherin der örtlichen Polizei am Donnerstag mitteilte. Das Tor sei auf den Jungen gefallen und habe ihm dabei tödliche Verletzungen zugefügt. Die Polizei ermittelt nun, warum es nicht ausreichend gesichert war. Vorfälle wie dieser sind in Tschechien kein Einzelfall.

Der nationale Fußballverband startete deshalb vor zwei Jahren das Projekt „Sicheres Tor“, das Vereine dabei unterstützt, gefährliche Tore auszutauschen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Kassel (dpa) - Tourismuswerber haben der Kasseler Herkules-Statue eine Badehose angezogen - weil Facebook den nackten Hintern des Denkmals beanstandet hatte. Zuerst …
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Zwei Autos geraten in den Gegenverkehr. Bei dem Zusammenprall werden fünf Menschen schwer verletzt, darunter zwei Kinder. Jetzt stehen die Unfallfahrer vor Gericht. Sind …
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Flugbetrieb bei British Airways weiter gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Die BA strebt jetzt einen "fast normalen …
Flugbetrieb bei British Airways weiter gestört
Rentner stolpert mit Bunsenbrenner in der Hand: Lebensgefährlich verletzt
Bei einem schweren Gartenunfall in Hamburg hat sich ein 80 Jahre alter Mann lebensgefährliche Verbrennungen zugezogen.
Rentner stolpert mit Bunsenbrenner in der Hand: Lebensgefährlich verletzt

Kommentare