+
Hier passierte das Unglück: Ein Maibaum hat vor dem Feuerwehrgerätehaus in Nierendorf einen 15-Jährigen tödlich verletzt.

Schwerer Unfall

Hier geschah das Unglück: 15-Jähriger stirbt beim Maibaumaufstellen

Bei den Vorbereitungen zum Aufstellen des traditionellen Maibaums wurde ein 15-Jähriger in Nierendorf vom Maibaum so schwer verletzt, dass er kurz darauf starb.

Nierendorf - Beim Aufstellen eines Maibaumes in Rheinland-Pfalz ist ein 15-Jähriger ums Leben gekommen. Er arbeitete am Sonntag in der Grafschaft Nierendorf in einer Grube, in der der Stamm verankert werden sollte, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Aus noch ungeklärter Ursache rutschte der Baum in die Grube und verletzte den Jugendlichen so schwer, dass er wenig später in der Uniklinik Bonn starb. 

Zahlreiche Zeugen des Unglücks müssen vernommen werden

Der Vorfall ereignete sich vor dem Feuerwehrgerätehaus der Grafschaft.  Laut Polizei hatten kurz vor dem Unglück mehrere junge Einwohner am Gerätehaus der Feuerwehr Vorbereitungen getroffen, um den traditionellen Maibaum aufzustellen. Dafür sollte der Stamm im oberen Bereich angehoben werden. Die Polizei will nun untersuchen, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Dafür müssen zunächst zahlreiche Zeugen vernommen werden. 

Lesen Sie auch: Zwei Maibäume stürzen um und verletzen mehrere Menschen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto schneidet Motorradfahrer böse - der hält sofort an. Was dann passiert, ist einfach irre
Ein Auto schneidet einen Motorradfahrer böse - der hält sofort an. Was dann passiert, ist einfach irre.
Auto schneidet Motorradfahrer böse - der hält sofort an. Was dann passiert, ist einfach irre
Unermüdlich: Kinder sind so fit wie Ausdauersportler
Kurze Kinderbeine müssen mehr Schritte machen - aber sie machen trotzdem nicht so schnell schlapp. Das zeigt eine neue Studie.
Unermüdlich: Kinder sind so fit wie Ausdauersportler
NASA-Forscher fliegen über Arktis - und machen erschreckende Entdeckung
Bei einem Flug über die Arktis machten Wissenschaftler eine ungewöhnliche Entdeckung im Eis - bisher ist es die erste dieser Art. Forscher rätseln, um was es sich …
NASA-Forscher fliegen über Arktis - und machen erschreckende Entdeckung
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein
Im Drama um den schwerkranken britischen Jungen Alfie Evans gibt es ein kleines Wunder: Nachdem die lebenserhaltenden Maßnahmen auf Anordnung des Europäischen …
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein

Kommentare

FeedbackAntwort
(1)(0)

Das hat doch nichts mit "klassischer" Arbeit zu tun. Wir sollten froh sein, wenn junge Menschen noch bereit sind Traditionen am leben zu halten. Das ist Teil unserer Kultur. Und heute schaut eh nur jeder auf sich, nur ja nichts machen, schon gar nicht unentgeltlich!
Das Unglück ist natürlich dramatisch, mein herzlichstes Beileid an die Angehörigen.

reinerderletzte
(1)(0)

Leider passieren beim Maibaumaufstellen immer wieder solche tragischen Unfälle. Mein Beileid den Angehörigen und Freunden.

DRFAntwort
(5)(0)

Absoluter Quatsch, den Sie da von sich geben!