+
Tödlicher Unfall im Erlebnisbad "Tropical Islands" in Brandenburg

Tod im Freizeitbad „Tropical Islands“

15-Jähriger stirbt im Nichtschwimmerbecken

Krausnick - Bei einem Unfall im Nichtschwimmerbecken des Freizeitbades „Tropical Islands“ im brandenburgischen Krausnick ist am Samstag ein 15-Jähriger gestorben.

Der Jugendliche aus dem Landkreis Fulda in Hessen wurde von einem Badegast leblos im Nichtschwimmerbereich (1,35 Meter Wassertiefe) gefunden, wie die Polizei mitteilte. Der 15-Jährige sei mit seiner Familie in dem Spaßbad gewesen. Es sei versucht worden, ihn wiederzubeleben. Anschließend sei der Junge noch in ein Krankenhaus gebracht worden. Dort sei er jedoch gestorben.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun, wie es zu seinem Tod kommen konnte. Eine Fremdeinwirkung wurde nach ersten Ermittlungen ausgeschlossen, eine mögliche Vorerkrankung dagegen nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Düsseldorf (dpa) - Trotz aller Bemühungen um gesunde Ernährung bleibt die Currywurst mit Pommes frites das Lieblingsessen der Deutschen in der Betriebskantine.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Saatgut-Depot in der Arktis in Gefahr
Hier im Eis sollten zig millionen Pflanzensamen sicher lagern, für den Fall der Fälle. Jetzt ist das Depot selbst vom Klimawandel bedroht.
Saatgut-Depot in der Arktis in Gefahr
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Trotz gefühltem Wohlstand: Deutsche haben immer mehr Angst
Dem Großteil der Menschen in Deutschland geht es nach eigenem Empfinden wirtschaftlich gut. Aber die Menschen haben zugleich immer mehr Angst vor der Zukunft. Wie passt …
Trotz gefühltem Wohlstand: Deutsche haben immer mehr Angst

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion