+
Sieht aus wie ein unbedeutendes Stückchen Holz. In Wirklichkeit handelt es sich aber um einen 560 000 Jahre alten Zahn. Foto: Denis Dainat/Epcc-Cerp Tauvatel

16-jährige Französin findet 560 000 Jahre alten Zahn

Eine 16-jährige Hobbyarchäologin arbeitete bei einer Grabung mit und fand gleich einen uralten Menschenzahn. Von dem ist jedoch noch wenig bekannt.

Tautavel (dpa) - Die 16 Jahre alte französische Hobbyarchäologin Camille Jacquey hat einen rund 560 000 Jahre alten Menschenzahn entdeckt. Gemeinsam mit dem Ausgrabungshelfer Valentin Loescher fand sie das Stück in der Höhle von Arago bei Tauvetal in Südfrankreich.

Der Zahn eines Mannes oder einer Frau sei noch 100 000 Jahre älter als der 1971 in der Ausgrabungsstätte gefundene Mensch von Tautavel, sagte die Paläoanthropologin Amélie Viallet der französischen Nachrichtenagentur AFP. Es gebe nur wenige Funde aus dieser Zeit in Europa.

Unter anderem war bereits 1907 bei Heidelberg ein Unterkiefer des Homo heidelbergensis entdeckt worden, dessen Alter auf etwa 600 000 Jahre geschätzt wird. In Spanien wurden sogar etwa 800 000 Jahre alte Menschenfossilien entdeckt.

Der nun gefundene Zahn gehört zu knapp 150 menschlichen Überresten unter etwa 600 000 Funden, die in den vergangenen Jahrzehnten in der Höhle bei Tautavel nahe Perpignan entdeckt wurden.

Nach der Out-of-Africa Theorie verließen Frühmenschen in einer ersten Auswanderungswelle vor etwa zwei Millionen Jahren Afrika und gelangten nach Asien und Europa. So wurden etwa in Georgien rund 1,8 Millionen Jahre alte Menschenschädel gefunden. Der moderne Mensch Homo sapiens verließ nach dem Stand der Wissenschaft in einer weiteren Auswanderungswelle vor 60 000 bis 70 000 Jahren Afrika und zog daraufhin über die Erde.

Ausgrabungsstätte Tautavel

Datierung Homo heidelbergensis, Engl.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

News-Ticker zum Amoklauf: Hunderte Schüler demonstrieren für schärfere Waffengesetze
Bei dem Amoklauf an einer Schule in Parkland (US-Bundesstaat Florida) sind am Mittwoch 17 Menschen gestorben. Nun kommen immer mehr Details zum Attentäter ans Licht. Wir …
News-Ticker zum Amoklauf: Hunderte Schüler demonstrieren für schärfere Waffengesetze
Erzieherin vergisst 3-Jährige auf Spielplatz - Kurz darauf ist sie tot
Es ist ein tragischer Vorfall, der sich in Moskau ereignete: Eine Erzieherin vergisst ein kleines Mädchen auf dem Spielplatz. Nur kurze Zeit später ist die 3-Jährige tot.
Erzieherin vergisst 3-Jährige auf Spielplatz - Kurz darauf ist sie tot
Lotto am 17.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 17.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Vier Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 17.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Erdbeben erschüttert Südwesten Großbritanniens 
Am Samstagnachmittag kam es zu einem Erdbeben im Südwesten von Großbritannien. Über Schäden ist zunächst nichts bekannt. 
Erdbeben erschüttert Südwesten Großbritanniens 

Kommentare