Tödliche Verletzungen

16-Jähriger stirbt bei Stierrennen

Madrid - Bei einem Stierrennen in der südspanischen Stadt Isso ist ein 16-Jähriger von einem Bullen tödlich verletzt worden. Der Jugendliche wurde am Samstag von hinten durchbohrt.

Nach Polizeiangaben vom Sonntag starb der Teenager trotz zweier Notoperationen Stunden später an massiven Leberverletzungen. Bei der traditionellen Stierhatz in der Provinz Murcia wurde zudem ein 60-Jähriger schwer am Bein verletzt.

Bei den traditionellen Stierrennen in Pamplona im Norden Anfang Juli waren in diesem Jahr fast 50 Menschen verletzt worden.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Kinder spielen in einem Wald in Oberbayern. Dabei machen sie eine grausame Entdeckung: Sie finden die Leiche einer Frau. Schnell wird klar - die Frau wurde gewaltsam …
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Ein übel riechendes Paket hat in Baden-Württemberg einen Großeinsatz ausgelöst.
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“
Es hört sich eher nach einem Sci-Fi-Drehbuch an: Der Russe Boriska Kipriyanovich behauptet, er habe vor seinem Leben auf der Erde bereits auf dem Mars gewohnt. Er …
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“
Lebenserwartung in Deutschland niedriger als in Spanien
Die Menschen in Deutschland sind heute im Schnitt gesünder als noch vor einigen Jahren. Doch im EU-Vergleich schneidet die Bundesrepublik nur mittelmäßig ab.
Lebenserwartung in Deutschland niedriger als in Spanien

Kommentare