Junge (16) mit Tempo 200 auf der Autobahn

Lautertal - Ein 16-Jähriger mit Bleifuß in einer mehr als mangelhaften und frisierten Karre, das entdeckte die Polizei in Nordbayern und stoppte den minderjährigen Fahrer.

Mit mehr als Tempo 200 ist ein 16-Jähriger bei einer Spritztour auf der Autobahn A 73 gestoppt worden. Das Auto seines Freundes war Zivilfahndern wegen erkennbarer Mängel aufgefallen. Dabei konnte der Bursche naturgemäß keinen Autoführerschein vorweisen, wie die Polizei am Dienstag in Coburg über den amtsbekannten Schwarzfahrer berichtete.

Den 16-Jährigen erwartet ebenso wie den 20 Jahre alten Fahrzeughalter aus dem Raum Suhl eine Anzeige. Dieser hatte seinem Freund das Fahren erlaubt und zudem den Motor frisiert. Nachdem ein Sachverständiger auch noch Mängel an den Bremsen feststellte, wurde das Auto sofort aus dem Verkehr gezogen.

Unbedachte Worte zu Polizisten können kosten

Unbedachte Worte zu Polizisten können kosten

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt hat das unangemessene Verhalten Berliner Polizisten in Hamburg bedauert, die Beamten aber auch gegen die harte Kritik verteidigt.
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
New York (dpa) - Eine U-Bahn ist in einem Tunnel im New Yorker Bezirk Harlem entgleist und hat dabei Dutzende Menschen leicht verletzt. 34 Menschen würden wegen leichter …
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm

Kommentare