Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

16-Jähriger wegen „Hexerei“ zu Tode gefoltert

London - Ein 15 Jahre alter Junge soll in Großbritannien von seiner Schwester und deren Mann zu Tode gefoltert worden sein, weil er angeblich ein „Hexer“ war.

Zuvor soll das Paar bereits eine 19-Jährige der Hexerei bezichtigt, sie gequält und ihr die Haare abgeschnitten haben, wurde am Freitag vor Gericht in London bekannt. Die beiden 28 Jahre alten Angeklagten bestreiten den Mordvorwurf. Der Mann räumte aber Totschlag und Misshandlung ein und macht eine schizophrene Erkrankung geltend.

Der Mord wurde bereits vor mehr als einem Jahr, zu Weihnachten 2010, in einem Häuserblock im Londoner Osten begangen. Der 15-Jährige sei mit Stöcken, einem Eisenstab sowie mit Hammer und Meißel tagelang traktiert worden. Ihm seien auch Zähne ausgeschlagen worden, heißt es in der Anklage. Letztlich sei der Junge im Bad ertrunken. Die Familie der Angeklagten stamme ursprünglich aus der Demokratischen Republik Kongo, wo der Glaube an den Hexenkult in bestimmten christlichen Kreisen noch lebe.

dpa

Rubriklistenbild: © Haag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter
Sie wollen wissen, warum ihre Tochter tot ist, und erhoffen sich Aufschlüsse von ihrem Facebook-Konto. Doch darauf dürfen die Eltern seit mehr als fünf Jahren nicht …
Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter
Er wurde als Frau geboren: RTL-Moderatorin hat transsexuellen Freund
RTL-Moderatorin Bella Lesnik möchte ein Tabuthema öffentlich machen und verrät, dass ihr neuer Freund als Frau zur Welt kam.
Er wurde als Frau geboren: RTL-Moderatorin hat transsexuellen Freund
Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge
Bei dem Unfall in Tuxtla Gutiérrez sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen und weitere neun verletzt worden.
Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge
Mars-Staubsturm tobt nun auf großen Teilen des Planeten
Pasadena (dpa) - Der gigantische Staubsturm auf dem Mars hat große Teile des Roten Planeten erfasst. "Der Mars-Staubsturm ist gewachsen und ist nun offiziell ein …
Mars-Staubsturm tobt nun auf großen Teilen des Planeten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.