17-Jähriger soll nach Elternmord Party gefeiert haben

Port St. Lucie - Im US-Staat Florida soll ein 17-Jähriger seine Eltern mit einem Hammer erschlagen und danach mit etwa 50 Freunden eine Party im Haus der Familie gefeiert haben.

Die Polizei entdeckte die Leichen des Ehepaars am Sonntag, nachdem sie einen Hinweis erhalten hatte. Die Ermittler gingen davon aus, dass die Eltern bereits tot waren, als der junge Mann seine Freunde über die Onlineplattform Facebook für Samstagabend zu einer Party in seinem Haus einlud.

Wie das amerikanische Nachrichtenportal "abc Action News" berichtet, waren etwa 50 Gäste auf der Party. Ein Nachbar habe die Polizei gerufen, da ihm die Party zu laut gewesen sei. Doch erst am nächsten Morgen seien die Beamten aufgetaucht und hätten die grausige Entdeckung gemacht.

Die beiden Leichen lagen im Elternschlafzimmer, zwischen ihnen ein Hammer, den die Polizei für die Mordwaffe hält. Der US-Nachrichtensender CNN berichtet auf seinem Internetauftritt, der Täter habe die toten Körper mit Büchern, Papier und Handtüchern bedeckt. Der17-Jährige wurde festgenommen und in ein Jugendgefängnis eingewiesen.

dapd/mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Amsterdam - Zwölf Jahre nach dem Raub von Diamanten im Wert von rund 75 Millionen Euro auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol hat die Polizei sieben Tatverdächtige …
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von tragischen Umständen: …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Natal - Nach der tödlichen Meuterei in einem Gefängnis im Nordosten Brasiliens haben Soldaten damit begonnen, durch die nahe gelegene Stadt Natal zu patrouillieren.
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz

Kommentare