"Exzellente Qualität"

17 Millionen Euro Falschgeld in Italien entdeckt

Rom - Der kistenschleppende Mann auf einem Supermarkt-Parkplatz kam den Polizisten verdächtig vor - ein großer Fang. Sie entdeckten Falschgeld im Wert von 17 Millionen Euro.

Der Mann sei auf dem Parkplatz in Marcianise etwa 40 Kilometer nördlich von Neapel festgenommen worden, teilte die Finanzpolizei am Mittwoch mit.

"Der Mann hat die ganze Zeit Kisten vom Auto einer Transportfirma zu seinem eigenen Auto geschleppt und so die Aufmerksamkeit der Polizisten geweckt", hieß es in der Erklärung. "Die beschlagnahmten Geldscheine hatten eine exzellente Qualität. Sie hätten die große Mehrheit der Verbraucher täuschen können, weil sie sehr gut gefälscht waren."

Die Region um Neapel gilt als Fälscher-Hochburg Italiens. Gefälscht wird dabei nahezu alles - von Geldscheinen über Kleidung bis zu Schuhen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau ruft Polizei aus Angst vor explosivem Sperma
Solch skurille Einsätze erlebt die Polizei auch nicht alle Tage. Eine junge Frau alarmierte die Beamten von Pasco Country, weil sie Angst hatte, Sperma würde explosiven. …
Frau ruft Polizei aus Angst vor explosivem Sperma
Keinen Asteroiden mehr fangen: Sparmaßnahmen für die Nasa
US-Präsident Donald Trump kürzt der Nasa die Gelder. Wie geht die US-Raumfahrtbehörde damit um?
Keinen Asteroiden mehr fangen: Sparmaßnahmen für die Nasa
Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Karlsruhe - Nach einem Streit mit ihrem Lebensgefährten flüchtete eine Mutter mit ihrer siebenjährigen Tochter zu einer Bekannten - doch der Mann folgte den beiden. …
Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ein Freund, ein guter Freund: Bei Fledermäusen der Art Desmodus rotundus bekommen besonders jene Individuen Unterstützung, die ihr Netzwerk pflegen.
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen

Kommentare