17-Jähriger baut Legowaffen

München - Legosteine kennt man noch aus seiner Kindheit. Doch was ein 17-Jähriger aus dem Spielzeug gemacht hat, grenzt fast schon an Kunst. Der Amerikaner geht kreativ mit seiner Waffenfaszination um.

Ob ein Banküberfall damit möglich wäre? Wahrscheinlich schon. So echt sehen die Waffen-Nachbauten eines 17-jährigen Amerikaners aus. Und: Man kann damit sogar wirklich Schüsse abfeuern. Davon haben sich schon über 16 Millionen Menschen überzeugt.

Die lustigsten Schilder der Welt

Die lustigsten Schilder der Welt

Sein Baumaterial: Legosteine, die vermutlich jeder aus seiner Kindheit kennt. Doch was der Junge damit gemacht hat, grenzt fast schon an Kunst. Von Desert Eagle über AK47 oder Steyr AUG bis hin zu einer SPAS-12 Schrotflinte baute er nach.

Seine Werke zeigt er stolz bei der Videoplattform Youtube.com. Doch nicht nur das. Der 17-Jährige bringt sein erstes Buch heraus, in dem jedermann seine Bauanleitungen nachlesen und nachbauen kann. Kaufen kann man die 368-seitige Bedienungsanleitung "LEGO Heavy Weapons" laut news.at aber nur über die amerikanische Amazon-Webseite. Sehen Sie hier noch ein weiteres Video vom "Waffennarr".

ms

Rubriklistenbild: © Screenshot von YouTube.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
In der Schule schießt ein 19-Jähriger um sich. 17 Menschen sterben binnen sechs Minuten. Währenddessen harrt ein bewaffneter Polizist vor dem Gebäude vier Minuten …
Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
Oslo erwägt Schnee-Schmelz-Anlage im Berg
Oslo (dpa) - Die norwegische Hauptstadt Oslo weiß nicht mehr, wo hin mit dem vielen Schnee - und überlegt jetzt eine Schnee-Schmelz-Anlage zu bauen. Im Inneren eines …
Oslo erwägt Schnee-Schmelz-Anlage im Berg
400 Kilo Kokain in russischer Botschaft entdeckt
In der russischen Botschaft in Argentinien haben Ermittler knapp 400 Kilo Kokain beschlagnahmt. Es wird vermutet, dass das Kokain unter anderem nach Deutschland …
400 Kilo Kokain in russischer Botschaft entdeckt
„Ein Monument“: Hier bereiten Forscher einen Schatz auf
Seit Jahrhunderten liegt in der Staatsbibliothek zu Berlin eines der größten kunsthistorischen Werke des Mittelalters - und kaum jemand weiß davon.
„Ein Monument“: Hier bereiten Forscher einen Schatz auf

Kommentare