Tatmotiv bislang unklar

16-Jähriger wegen Mord an 18-Jähriger angeklagt

Itzehoe/Tornesch - Ein 16-Jähriger soll sich wegen Mordes für den Tod einer 18-Jährigen verantworten. Die Staatsanwaltschaft Itzehoe erhob jetzt Anklage, wie ein Behördenvertreter am Donnerstag bestätigte.

Der Schüler aus Tornesch bei Hamburg wird beschuldigt, im März dieses Jahres die 18-Jährige in Schleswig-Holstein erwürgt zu haben. Das Tatmotiv ist bisher unklar.

Die 18-Jährige war nach einem Besuch bei einem Bekannten verschwunden. Erst nach tagelanger Suche mit Spürhunden und einem Hubschrauber entdeckte die Polizei die Leiche der jungen Frau -verscharrt auf einem freien Feld. Der mutmaßliche Täter und sein Opfer sollen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in Tornesch gewesen sein.

Nach einem vorläufigen Gutachten ist der 16-Jährige voll schuldfähig. Ihm drohen bei einem Schuldspruch bis zu zehn Jahre Jugendstrafe. Einen Termin für den Prozess gibt es noch nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Tod von Niklas: Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Der 17-jährige Niklas starb in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe. Die Stadt stand unter Schock. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für überführt - doch der …
Tod von Niklas: Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Das Training läuft schon länger, nun ist ein weiterer Schritt getan: Der Saarländer Matthias Maurer soll neuer Astronaut der Raumfahrtagentur Esa werden. Wann der …
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut

Kommentare