Mutmaßliche Täterin verhaftet

Schockierende Bluttat: 17-Jährige erstochen

Senden/Münster - Eine 18-Jährige soll in Senden bei Münster eine 17-Jährige erstochen haben. Die Polizei nahm die mutmaßliche Täterin vorläufig fest.

Sie soll am Samstag im Streit mehrmals mit dem Messer auf ihr Opfer eingestochen haben. Die 17-Jährige sei noch am Tatort gestorben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Der Streit sei nach einer Feier, bei der beide zu Gast waren, eskaliert. Weitere Details zu den Hintergründen gab es zunächst nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sessellift defekt: 100 Fahrgäste in luftiger Höhe gefangen
Filzmoos - Etwa 100 Wintersportler haben am Montag im österreichischen Pongau mehr als eine Stunde lang in einem defekten Sessellift festgesteckt.
Sessellift defekt: 100 Fahrgäste in luftiger Höhe gefangen
Angst vor Gewalt: 16 Städte sagen Karneval in Brasilien ab
Vitoria (dpa) - Aus Angst vor einer Gewalteskalation haben 16 Städte im brasilianischen Bundesstaat Espírito Santo die Karnevalsfeiern abgesagt. Grund sei die Krise der …
Angst vor Gewalt: 16 Städte sagen Karneval in Brasilien ab
Mann attackiert Nachbar mit Axt und Machete
Laußig - Mit einer Axt und einer Machete bewaffnet ist ein 58-Jähriger in Laußig (Sachsen) auf seinen Nachbarn losgegangen.
Mann attackiert Nachbar mit Axt und Machete
Barmer: Immer mehr junge Erwachsene leiden an Kopfschmerzen
Kopfschmerzen können einem den Alltag vermiesen. Auf lange Sicht gefährden sie sogar die berufliche Existenz. Medikamente helfen nicht immer - manchmal tut es Sport.
Barmer: Immer mehr junge Erwachsene leiden an Kopfschmerzen

Kommentare