Vor den Augen der Mutter

18-Jähriger betet vor Fallschirmsprung - dann stirbt er

Lodi - Kurz bevor der Amerikaner Tyler Turner seinen ersten Fallschirmsprung machte, nahm seine Mutter diese Bild von ihm auf, wie er an der Startbahn betet. Dann kam es zur Tragödie.

Der 18-jährige Tyler Turner hatte gerade erst die High School mit Auszeichnung abgeschlossen. Bevor es weiter an die Uni ging, wollte er unbedingt einen Punkt von seiner Liste streichen: einmal einen Fallschirmsprung machen. Zusammen mit seiner Mutter Francine Salazar Turner und seinen Freunden wollte er in Lodi bei San Francisco durch die Lüfte fliegen, berichtet die NY Daily News. Kurz vor dem Start des Flugzeugs nahm seine Mutter noch dieses Bild von ihm auf: betend an der Landebahn.

Doch die Gebete blieben ungehört und bei dem Tandemsprung kam es zur Tragödie: Der Fallschirm öffnete sich nicht - Tyler und sein Begleiter schlugen ungebremst auf dem Boden auf. Die Mutter musste alles mit ansehen. 

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Keine Rücksicht auf Verluste hat ein junger Mann auf der Autobahn genommen. Obwohl ein Kleinkind auf dem Rücksitz sitzt, rast er fast 100 km/h zu schnell über den …
Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht

Kommentare