Kurz vor dem Unglück wurde er geweckt

18-Jähriger schläft Rausch auf Schienen aus

Stadtroda - Ein angetrunkener 18-Jähriger hat sich an einem Bahnhof in Thüringen direkt auf den Schienen schlafen gelegt. Er hatte sich zuvor verfahren.

Der junge Mann wurde kurz vor Eintreffen eines Zugs am Sonntagmorgen geweckt und von seinem gefährlichen Schlafplatz in Stadtroda weggeholt, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann aus Jena hatte auf der Rückfahrt von einer Party aus Erfurt den richtigen Bahnhof verpasst und war bis Stadtroda gefahren. Dort entdeckte eine auf ihren Zug wartende Frau den jungen Mann und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten bei einem Alkoholtest 0,6 Promille bei dem 18-Jährigen fest.

Gegen ihn wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. Der Zugverkehr sei wegen des Zwischenfalls nicht beeinträchtigt gewesen, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.
Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Mit dieser Entdeckung hätten belgische Polizei in Ostende wohl im Traum nicht gerechnet: Die Beamten stießen auf eineinhalb Tonnen reines Kokain im Schätzwert von 225 …
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Der Armdrück-Wettbewerb innerhalb einer argentinischen TV-Show wurde von einem lauten Knacksen unterbrochen. Später war klar: Einer Kandidatin wurde live im TV der Arm …
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein
Manch einer grinst von einem Ohr zum anderen, ein anderer verzieht nur leicht die Mundwinkel nach oben. Was besser ankommt? Kommt ganz drauf an, zeigt eine neue Studie.
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein

Kommentare