Kurz vor dem Unglück wurde er geweckt

18-Jähriger schläft Rausch auf Schienen aus

Stadtroda - Ein angetrunkener 18-Jähriger hat sich an einem Bahnhof in Thüringen direkt auf den Schienen schlafen gelegt. Er hatte sich zuvor verfahren.

Der junge Mann wurde kurz vor Eintreffen eines Zugs am Sonntagmorgen geweckt und von seinem gefährlichen Schlafplatz in Stadtroda weggeholt, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann aus Jena hatte auf der Rückfahrt von einer Party aus Erfurt den richtigen Bahnhof verpasst und war bis Stadtroda gefahren. Dort entdeckte eine auf ihren Zug wartende Frau den jungen Mann und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten bei einem Alkoholtest 0,6 Promille bei dem 18-Jährigen fest.

Gegen ihn wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. Der Zugverkehr sei wegen des Zwischenfalls nicht beeinträchtigt gewesen, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Mehr als 60.000 Menschen haben noch immer kein Strom
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Mehr als 60.000 Menschen haben noch immer kein Strom
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Es war eine grausige Tat, die ganz Deutschland erschütterte:  Im November 2016 bindet Nurretin B. seine Ex-Frau Kader K. mit einem Seil an sein Auto und schleift sie …
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute

Kommentare