18.000 Spaß-Anrufe bei Notrufzentrale - Knast

Los Angeles - Ein Mann hat über sechs Monate hinweg 18.000 Spaß-Anrufe bei der Notrufzentrale getätigt. Jetzt droht ihm eine Gefängnisstrafe. Dabei hatte er sich so viel Mühe gegeben, nicht entdeckt zu werden.

Maurice Cruz (43) hat über ein halbes Jahr lang insgesamt 18.000 Mal die Nummer 911 (das amerikanische Pendant zu 112) gewählt. Ein Notfall lag aber nie vor, er ärgerte lediglich die Notrufzentrale und ging den Angestellten auf die Nerven. 

Am Freitag ist die Polizei dem 43-Jährigen schließlich auf die Schliche gekommen. Er wurde in seinem Haus in Los Angeles verhaftet. Für sein Vergehen droht ihm nicht nur eine saftige Geldstraße in Höhe von 1.000 US-Dollar, sondern auch bis zu sechs Monate hinter Gittern, teilte die Polizei mit.

Lange Zeit hatten die Ermittler vergeblich versucht, Maurice Cruz dingfest zu machen. Da er aber für die meisten seiner Anrufe ein deaktiviertes Handy benutzte, konnten weder der Standort, noch die Nummer festgestellt werden.

Das Motiv hinter den Spaß-Anrufen ist bislang unbekannt.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

NASA-Forscher fliegen über Arktis - und machen erschreckende Entdeckung
Bei einem Flug über die Arktis machten Wissenschaftler eine ungewöhnliche Entdeckung im Eis - bisher ist es die erste dieser Art. Forscher rätseln, um was es sich …
NASA-Forscher fliegen über Arktis - und machen erschreckende Entdeckung
Auto schneidet Motorradfahrer böse - der hält sofort an. Was dann passiert, ist einfach irre
Ein Auto schneidet einen Motorradfahrer böse - der hält sofort an. Was dann passiert, ist einfach irre.
Auto schneidet Motorradfahrer böse - der hält sofort an. Was dann passiert, ist einfach irre
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz Abschalten der Maschinen allein
Im Drama um den schwerkranken britischen Jungen Alfie Evans gibt es ein kleines Wunder: Nachdem die lebenserhaltenden Maßnahmen auf Anordnung des Europäischen …
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz Abschalten der Maschinen allein
18 Tote bei Feuer in Karaoke-Bar in China
Nach einem Streit steckt ein Betrunkener in China eine mehrstöckige Karaoke-Bar in Brand. Vorher blockiert der 32-Jährige laut einem Fernsehbericht noch die Tür. Die …
18 Tote bei Feuer in Karaoke-Bar in China

Kommentare