Ekliges Diebesgut 

18.000 verdorbene Torten gestohlen

Belgrad - Ausgerechnet vor dem serbisch-orthodoxen Weihnachtsfest sollen in Serbien genau 18.432 verdorbene Torten gestohlen und illegal in den Verkauf gebracht worden sein.

Das berichtete Bürgermeister Radomir Nikolic am Sonntag nach einer Sondersitzung des Stadtrates. Die Süßigkeiten stammten demnach aus der örtlichen Kuchenfabrik, die ihre Produkte ins Ausland exportiert und deren Kühlräume nach einem Schaden ausgefallen waren. Eine „organisierte Bande“ habe die Backwaren nach dem Abladen auf der städtischen Deponie in Kragujevac mit Lastwagen der Müllabfuhr wieder abtransportiert. Die Torten würden jetzt zu Preisen zwischen umgerechnet 40 Cent und 1,60 Euro verkauft.

Das serbisch-orthodoxe Weihnachtsfest wird am 7. Januar gefeiert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare