Unterirdische Überraschung

Bauer entdeckt nach Sturm Steintür und findet Sensation

Orkney - 1850 machte ein Bauer nach einen Sturm einen Rundgang um sein Land und Anwesen in Orkney auf Schäden zu kontrollieren. Dabei entdeckte der Mann eine Türe. Was sich dahinter befand, war eine Sensation. 

Als ein schottischer Farmer in seiner Bucht nach einem heftigen Wintersturm im Jahr 1850 nach dem Rechten sah, traute der Mann anfangs seinen Augen kaum. Wind und Wellen hatten das Gras auf einer hohen Düne weggerissen. Zum Vorschein kam ein Steintor mit einem Korridor. Was sich dahinter verbarg, war eine Sensation für die Wissenschaft.

Der Farmer hatte Ruinen eines alten Dorfs entdeckt, das zwischen 3200 und 2200 vor Christus datiert wird.

Die Siedlung namensSkara Brae befindet sich auf Orkney (Schottland). Sie gilt als die am besten erhaltene Siedlung in der Jungsteinzeit. Menschen haben dort vor über 5000 Jahren gelebt. Das Dorf ist sogar älter als die ägyptischen Pyramiden und wurde vor Stonehenge gebaut.

In den Dünen versteckt, sind Häuser und Strukturen der Siedlung überaus gut erhalten. Über ein Tunnelsystem waren die Häuser miteinander verbunden. Mit Steintoren konnten diese wohl verschlossen werden. 

Jedes Haus war mit einem Bett ausgestattet. In den Räumen gab es Stühle, Regale und sogar versiegelte Kisten, in denen wahrscheinlich Fischen aufbewahrt wurden. Scheinbar gab es in der Gemeinschaft keine sozialen Unterschiede oder verschiedene Kasten. Jedes Haus ist identisch.

Skara Brae liegt heute direkt an der Skaill Bay. Natürlich umgeben noch viele Geheimnisse diesen Ort. So fragen sich Forscher immer noch, warum die Bewohner das Dorf damals verlassen haben.

ml

Rubriklistenbild: © Instagram

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 20 Tote bei Frontalunfall in Kamerun
Bei der Frontalkollision zwischen einem überladenen Bus und einem Lastwagen sind im Südwesten des afrikanischen Staates Kamerun mindestens 20 Menschen ums Leben …
Mindestens 20 Tote bei Frontalunfall in Kamerun
Zwei Tote! Feuerwehr-Fest endet im Albtraum
Heftige Unwetter richten vor allem in Süddeutschland schwere Schäden an. Ein Festivalgelände wird verwüstet, ein Landkreis ruft Katastrophenalarm aus. Ein Feuerwehrfest …
Zwei Tote! Feuerwehr-Fest endet im Albtraum
5 Grad! Jetzt wird das Wetter noch mal richtig eklig
Die Sonne lässt sich in den nächsten Tagen in Deutschland wieder etwas häufiger blicken. Doch es gibt auch schlechte Nachrichten.
5 Grad! Jetzt wird das Wetter noch mal richtig eklig
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen

Kommentare