Verbrechen kurz vor Aufklärung

21-Jähriger führt Ermittler zur Leiche seiner Lebensgefährtin

Oerlinghausen/Detmold - Der Fall einer seit Juni vermissten 31-Jährigen aus Oerlinghausen in Nordrhein-Westfalen steht vor der Aufklärung.

Am Dienstag gestand ihr 21 Jahre alter Lebensgefährte, die Frau getötet zu haben. Der Mann führte die Ermittler anschließend zu einer Leiche in einem Waldstück in der Nähe. „Die Identifizierung der toten Frau steht noch aus“, teilte die Staatsanwaltschaft Detmold mit. Mit hoher Wahrscheinlichkeit dürfte es sich jedoch um die Vermisste handeln. Die Hintergründe der Tat seien noch unklar. Die Leiche soll am Mittwoch obduziert werden.

Die 31-Jährige war in der Nacht zum 21. Juni verschwunden. Vor knapp zwei Wochen hatte die Polizei um Hinweise zum Verbleib der Toten gebeten. Am Dienstag wurde die Wohnung des bis dahin unverdächtigen Lebensgefährten durchsucht. Dabei wurde das Mobiltelefon der Vermissten entdeckt. In der anschließenden Vernehmung habe sich der Mann in Widersprüche verstrickt und schließlich die Tötung eingeräumt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetterchaos: Eisglatte Straßen und drohendes Hochwasser
Eisige Temperaturen und Schneefälle wechseln sich mit Tauwetter und Wärme ab: Das wechselnde Winterwetter sorgt in Deutschland für glatte Straßen und drohendes …
Wetterchaos: Eisglatte Straßen und drohendes Hochwasser
Ausnahmezustand mancherorts in den Alpen
In den Alpen wächst die Schneedecke fast unaufhörlich. Die Lawinengefahr ist in Teilen der Schweiz inzwischen extrem hoch. Zermatt ist eingeschneit. Auch in St. Anton …
Ausnahmezustand mancherorts in den Alpen
Entsetzlicher Unfall: Mutter findet Mädchen (4) leblos in eisigem Teich
Schrecklicher Unfall in Thüringen: Ein vierjähriges Mädchen ist in Kanichfeld in einen eiskalten Teich gefallen. Die Mutter fand ihr Kind kurze Zeit später leblos im …
Entsetzlicher Unfall: Mutter findet Mädchen (4) leblos in eisigem Teich
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes

Kommentare