Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet
+
Bei einer Explosion in einem Kraftwerk sind in China mindestens 21 Menschen getötet worden. Foto: Liu Junfeng

21 Tote bei Explosion in chinesischem Kraftwerk

Peking (dpa) - Bei einer Explosion in einem Kraftwerk sind in China mindestens 21 Menschen getötet worden. Fünf Menschen wurden zudem verletzt, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die örtlichen Behörden meldete.

Die Explosion geschah am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) in einem Kraftwerk in Dangyang, in der Provinz Hubei in Zentralchina. Berichten zufolge soll eine Rohrleitung explodiert sein. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Bericht Xinhua, englisch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Frau wird fast von Ast aufgespießt - andere Autofahrer reagieren unfassbar
Linda E. ist geschockt, als ein Ast die Windschutzscheibe ihres Autos durchschlägt. Schockierend findet sie die Reaktionen der anderen Autofahrer.
Frau wird fast von Ast aufgespießt - andere Autofahrer reagieren unfassbar
9000 Urlauber in Zermatt eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr". Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen zwiespältigen Beigeschmack. Zum zweiten Mal binnen zwei Wochen ist der Ort wegen …
9000 Urlauber in Zermatt eingeschneit
Bahn will mehr Geld in Sturmsicherheit investieren
Berlin (dpa) - Die Bahn will nach der deutschlandweiten Einstellung des Fernverkehrs während des Orkantiefs "Friederike" sturmsicherer werden.
Bahn will mehr Geld in Sturmsicherheit investieren

Kommentare