+
Ein Schönheitschirug bei der Arbeit (Symbolbild) 

Unfassbar

217.000 Euro für Schönheits-Operationen: Diese Frau will aussehen wie eine Karikatur 

Wenn sich eine Frau einer Schönheitsoperation unterzieht, möchte sie in der Regel hinterher besser aussehen. Nicht so Kystina Butel. Sie will einer Karikatur ähnlich sehen. 

Rotherham - Als Kystina Butel 15 Jahre alt war, hatte sie ein Erlebnis, das ihr Leben ändern sollte. Sie machte Urlaub auf der spanischen Insel Ibiza. Was dort geschah, schildert sie in der „Daily Mail“. Ein Straßenkünstler malte eine Karikatur von ihr. „Als ich die Karikatur vor einigen Jahren das erste Mal wieder gesehen habe, wusste ich, dass ich genauso aussehen möchte”, so Butel. 

#gym #teammusclemakers #rotherham #musclemakersgym

Ein Beitrag geteilt von Krystina Butel (@krystinabutel) am

Und diesen Traum erfüllt sich die inzwischen 32-Jährige gerade. Mittlerweile habe sie 190.000 Pfund, umgerechnet 217.000 Euro, für Schönheitsoperationen ausgegeben. Ihre Brüste wurden den Angaben zufolge operiert, die Nase und die Lippen. Butel ist Inhaberin eines Fitnessstudios und ihr Personal-Trainer unterstützt sie bei ihrem Plan. 

Sophia Vegas: klare Ansage gegen Hater

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 25.05.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 25.05.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 90 Millionen Euro waren am Freitag im Jackpot.
Eurojackpot am 25.05.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Schlechtes Essen: 90 Kinder an Salmonellen erkrankt
Vermutlich wegen verunreinigten Kantinenessens sind in der belgischen Region Flandern 90 Kinder an Salmonellen erkrankt.
Schlechtes Essen: 90 Kinder an Salmonellen erkrankt
Mann sticht in der Bahn auf Partnerin ein und flüchtet
Nach einer Messerattacke auf seine Lebensgefährtin während einer Bahnfahrt ist gegen einen 23-Jährigen in Mönchengladbach Haftbefehl erlassen worden.
Mann sticht in der Bahn auf Partnerin ein und flüchtet
Nach Missbrauch seines eigenen Sohn: Mann (29) zu langer Haft verurteilt
Ein 29-Jähriger missbraucht seinen einjährigen Sohn sexuell und filmt das Martyrium. Ein Bekannter revanchiert sich im Internet mit Filmen vom Missbrauch an seinen …
Nach Missbrauch seines eigenen Sohn: Mann (29) zu langer Haft verurteilt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.