Vier Jahre Haft

Tagesmutter wegen brutaler Misshandlung verurteilt

Kampala - Eine junge Tagesmutter hat ein 18 Monate altes Kleinkind schwer misshandelt. Für ihre grausamen Taten wurde sie jetzt zu vier Jahren Haft verurteilt. Die Hintergründe:

Eine junge Tagesmutter im ostafrikanischen Uganda hat ein 18 Monate altes Kleinkind wiederholt geohrfeigt, geschlagen und getreten. Dafür wurde die 22-Jährige am Montag von einem Gericht in der Hauptstadt Kampala zu vier Jahren Haft verurteilt. Eine vom Vater im Haus installierte Überwachungskamera hatte dokumentiert, wie die Tagesmutter das schreiende Mädchen brutal traktierte. Das Video verbreitete sich rasch im Internet und sorgte für Empörung. Die ugandischen Behörden kündigten an, künftig alle Tagesmütter vor Dienstantritt von der Polizei überprüfen zu lassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschengruppe - Fahrerin festgenommen
Bei einem Fest zum Ramadan-Ende in Newcastle soll ein Auto in eine Gruppe von Fußgängern gerast sein. Sechs Menschen sind offenbar verletzt.
Auto rast in Menschengruppe - Fahrerin festgenommen
Beim Unkrautvernichten: Enkel zündet Haus seiner Großeltern an
Er wollte helfen - doch dann richtete er ein Katastrophe an: In Sachsen hat ein Zwölfjähriger aus Versehen das Haus seiner Großeltern in Brand gesetzt. 
Beim Unkrautvernichten: Enkel zündet Haus seiner Großeltern an
Körper zu kurvig: Frau muss Pool verlassen
Eine junge Frau aus den USA musste den Pool verlassen, weil ihr Körper „unangemessen“ sei. Noch unglaublicher ist der Fall, wenn man die Fotos dazu sieht.
Körper zu kurvig: Frau muss Pool verlassen
Tausende müssen wegen Brandgefahr Hochhäuser verlassen
Aktionismus oder Vernunft? In London müssen Tausende Menschen ihre Wohnungen verlassen, weil der Brandschutz in ihren Hochhäusern unzureichend sein soll. Nicht alle …
Tausende müssen wegen Brandgefahr Hochhäuser verlassen

Kommentare