Traditionelle Feier zur Sommersonnenwende am südenglischen Stonehenge. Foto: Gerry Penny
1 von 5
Traditionelle Feier zur Sommersonnenwende am südenglischen Stonehenge. Foto: Gerry Penny
Die Sommersonnenwende wird dieses Mal von weniger Menschen in Stonehenge gefeiert als im vergangenen Jahr. Foto: Gerry Penny
2 von 5
Die Sommersonnenwende wird dieses Mal von weniger Menschen in Stonehenge gefeiert als im vergangenen Jahr. Foto: Gerry Penny
Wozu die bis zu 25 Tonnen schweren Steinkolosse in Stonehenge, die etwa seit 4000 Jahren in Südengland stehen, ursprünglich gedient haben, ist trotz vielen Theorien nicht geklärt. Foto: Gerry Penny
3 von 5
Wozu die bis zu 25 Tonnen schweren Steinkolosse in Stonehenge, die etwa seit 4000 Jahren in Südengland stehen, ursprünglich gedient haben, ist trotz vielen Theorien nicht geklärt. Foto: Gerry Penny
Ein Polizeisprecher nannte die Feier in Stonehenge einen "großen Erfolg", die Atmosphäre sei "positiv und freundlich" gewesen. Foto: Gerry Penny
4 von 5
Ein Polizeisprecher nannte die Feier in Stonehenge einen "großen Erfolg", die Atmosphäre sei "positiv und freundlich" gewesen. Foto: Gerry Penny
Ruhig warten die Menschen in Stonehenge auf den Sonnenaufgang. Foto: Gerry Penny
5 von 5
Ruhig warten die Menschen in Stonehenge auf den Sonnenaufgang. Foto: Gerry Penny

23 000 feiern Sommersonnenwende am englischen Stonehenge

London (dpa) - Rund 23 000 Menschen haben in der Nacht zum Sonntag die Sommersonnenwende am südenglischen Stonehenge begangen.

Damit sahen an dem prähistorischen Steinkreis nach Polizeiangaben deutlich weniger Touristen, Hippies und gläubige Druiden den Beginn des längsten Tags des Jahres als vor einem Jahr, als es 36 000 waren.

Neun Menschen wurden demnach wegen Drogenbesitzes festgenommen, einige andere wurden verwarnt. Ein Polizeisprecher nannte die Feier am Sonntag einen "großen Erfolg", die Atmosphäre sei "positiv und freundlich" gewesen. Wozu die bis zu 25 Tonnen schweren Steinkolosse, die etwa seit 4000 Jahren in Südengland stehen, ursprünglich gedient haben, ist trotz vielen Theorien nicht geklärt.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

München: Mann mit Messer verletzt acht Menschen
Ein Angreifer in München verletzt mehrere Menschen mit einem Messer - völlig wahllos. Ein Tatverdächtiger wird festgenommen. Ist er psychisch krank?
München: Mann mit Messer verletzt acht Menschen
Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf
Kein trinkbares Wasser, keine Medikamente, keine Ärzte: Millionen Kinder sterben jedes Jahr an eigentlich vermeidbaren Krankheiten. Besonders dramatisch ist ihre Lage in …
Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf
NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen
Mit einer Großrazzia setzt die Polizei in Nordrhein-Westfalen das Verbot von Rockergruppen der Hells Angels durch. Das Vereinsvermögen wird beschlagnahmt. Dazu gehören …
NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen
Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres
Sie werden gejagt, weil ihr pulverisiertes Horn in Asien immer als potenzsteigernd gilt. Brent Stirtons Foto eines toten Nashorns wurde jetzt als Wildlife-Fotografie des …
Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Kommentare