+
Ein Beutel mit einer sichergestellten "Legal High"-Kräutermischung.

23-Jährige nach Konsum von "Legal Highs" außer Lebensgefahr

Hannover - Nach dem Konsum sogenannter Legal-High-Drogen ist eine 23-Jährige in Hannover inzwischen außer Lebensgefahr. "Die Frau ist auf dem Wege der Besserung", sagte ein Polizeisprecher.

Insgesamt 16 Menschen hatten sich seit Sonntagnachmittag mit Vergiftungserscheinungen bei der Polizei gemeldet. Die Beamten nahmen daraufhin zwei 27 und 29 Jahre alte Männer fest. Die beiden Verdächtigen sollten am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen sie wird wegen des Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln und wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Polizeimeldung vom 25.01.2015

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdacht auf Salmonellen! Rossmann ruft Babynahrung zurück
Wegen Salmonellengefahr hat die Drogeriekette Rossmann Milchnahrungsprodukte seiner Marke „Babydream“ zurückgerufen. Welche Produkte betroffen sind:
Verdacht auf Salmonellen! Rossmann ruft Babynahrung zurück
"Astro-Alex" Gerst übt für zweiten ISS-Flug
Deutschlands nächster Mann im All arbeitet hart, um sich auf seine zweite ISS-Mission vorzubereiten. Als erster Deutscher darf Alexander Gerst die Raumstation sogar …
"Astro-Alex" Gerst übt für zweiten ISS-Flug
Polizisten erschießen mit Messern bewaffneten Familienvater
Nach einem Streit mit ihrem Mann alarmiert eine 40-Jährige in Darmstadt die Polizei. Der Mann kommt den Beamten mit Messern entgegen. Danach fallen tödliche Schüsse.
Polizisten erschießen mit Messern bewaffneten Familienvater
Drohnen: Mit zunehmender Verbreitung wächst Markt für Abwehr
Nürnberg (dpa) - Der Drohnen-Boom beflügelt auch die Nachfrage nach Schutzmaßnahmen gegen potenziell gefährliche Flugobjekte.
Drohnen: Mit zunehmender Verbreitung wächst Markt für Abwehr

Kommentare