+
Vorbereitung einer Amoktat

Ohne gültiges Ticket

25-Jähriger greift im Streit um Fahrschein Busfahrer an

Wegen eines ungültigen Fahrausweises ging ein 25-Jähriger auf den Busfahrer los. Erst durch einem weiteren Busfahrer und einem Anwohner konnten die „Streithähne“ getrennt werden.

Ludwigsburg - Ein 25-Jähriger hat in Ludwigsburg wegen eines Streits um einen Fahrschein einen Busfahrer angegriffen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der 56 Jahre alte Fahrer beim Einsteigen des Mannes und seiner Schwester am Sonntagabend den Fahrausweis der 16-Jährigen für ungültig befunden. Daraufhin kam es zum Streit - der schließlich vor dem Bus ausgetragen wurde. Der 25-Jährige wälzte sich daraufhin mit dem Busfahrer auf dem Boden. Beide wurden erst von einem hinzugekommenen Busfahrer und einem Anwohner getrennt. Was der 56-Jährige an dem Fahrschein zu beanstanden hatte, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen. Der Bruder der 16-Jährigen hätte aber einsteigen können - er habe ein gültiges Ticket gehabt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
München (dpa) - Der Prozess gegen den Waffenbeschaffer für den Münchner Amoklauf geht nach mehr als 20 Verhandlungstagen dem Ende entgegen. Heute wird das Verfahren vor …
Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren

Kommentare