Düsseldorf

25-Jähriger schießt auf Polizisten und zieht den Kürzeren

Düsseldorf - Bei einer Wohnungsbesichtigung am Mittwoch ist ein 25-Jähriger ausgerastet und schoss mehrfach auf Polizisten. Die erwiderten das Feuer und trafen.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Düsseldorf hat ein 25-jähriger Mann nach Angaben der Ermittler am Mittwoch auf Polizisten geschossen. Als ein Beamter das Feuer erwiderte, wurde der 25-Jährige von einer Kugel getroffen. Der Mann wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand den Angaben zufolge nicht.

Die Polizisten blieben bei dem Zwischenfall am frühen Mittwochmorgen unverletzt. Sie hatten die Wohnung im Stadtteil Mörsenbroich im Zuge eines Drogenverfahrens geöffnet.

Erst am Dienstag lieferte sich ein Mann mitten in München eine Schießerei mit der Polizei. Nach drei Stunden Nervenkrieg gab der Mann auf und konnte überwältigt werden. Sein Opfer, das von drei Kugeln getroffen wurde, liegt im Koma.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Seit mehr als einem Jahr kreist "Tiangong 1" unkontrolliert um die Erde und verliert an Höhe. Nicht alle Teile werden wohl beim Wiedereintritt in die Atmosphäre …
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht
In dem kleinen Ort in Brandenburg herrschte Entsetzen, als bekannt wurde, dass ein junger Mann auf seiner Flucht zwei Polizisten überfuhr. Er soll zuvor seine Großmutter …
Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht
Sturm "Ophelia" zieht weiter nach Schottland
In Irland kostete "Ophelia" mindestens drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Tausende hatten keinen Strom. Am Dienstag soll sich dort die Lage normalisieren. Der …
Sturm "Ophelia" zieht weiter nach Schottland
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
In Nordkalifornien gewinnt die Feuerwehr die Oberhand gegen zahlreiche Brände. Tausende Anwohner dürfen in die betroffenen Gebiete zurückkehren.
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt

Kommentare