+
Satellitenbild der Haftanstalt "Penitenciária Agrícola de Monte Cristo" in der Stadt Boa Vista. Foto: Google/dpa

Kampf zwischen Banden

25 Tote bei Ausschreitungen in brasilianischem Gefängnis

In einem Gefängnis im brasilianischen Amazonas-Gebiet geht eine Gang auf eine andere los. Die Gewalt ist Berichten zufolge kaum vorstellbar, von Enthauptungen ist die Rede. 25 Menschen sterben, Angehörige werden als Geiseln genommen.

Boa Vista (dpa) - Bei Kämpfen zwischen rivalisierenden Banden sind in Brasilien Medienberichten zufolge 25 Häftlinge in einem Gefängnis im Norden des Landes getötet worden.

Davon seien sieben enthauptet und sechs verbrannt worden, berichtete das Nachrichtenportal "O Globo" unter Berufung auf einen Polizeisprecher. Zudem seien nach Angaben des Justizministeriums des Bundesstaates Roraima 100 Angehörige von Gefangenen in der Anstalt zwischenzeitlich als Geiseln genommen worden, hieß es weiter.

Diese waren demnach in der Gewalt von Häftlingen, die mit einer Richterin zu sprechen verlangten. Die Geiseln, bei denen es sich den Angaben zufolge vor allem um Frauen handelte, wurden von einer Spezialeinheit befreit. Die Zeitung "Folha de São Paulo" berichtete, sie seien unverletzt geblieben.

Die Ausschreitungen in der Haftanstalt Monte Cristo in Boa Vista, Hauptstadt von Roraima, hatten den Berichten zufolge während der Besuchszeiten am Nachmittag (Ortszeit) begonnen, als eine Gruppe von Häftlingen von einem Trakt in den anderen einbrach. Sie seien mit Messern und Holzlatten bewaffnet gewesen, berichtete "O Globo" unter Berufung auf die Ehefrau eines Häftlings, die selbst dabei gewesen sein soll. Die Lage hatte sich am späten Abend schließtlich beruhigt.

Die genauen Hintergründe des Streits zwischen den Häftlingen waren zunächst unklar. Nach Informationen des Portals "UOL" handelte es sich bei den Angreifern um Mitglieder der kriminellen Organisation Primeiro Comando da Capital (Erstes Kommando der Hauptstadt). In einem Trakt seien Mitglieder der Gang Comando Vermelho (Rotes Kommando) inhaftiert gewesen. Das Verbrechersyndikat Primeiro Comando da Capital aus São Paulo war bereits vor zwei Jahren hinter einem brutalen Gefangenenaufstand in einer Haftanstalt im Süden Brasiliens vermutet worden.

Brasilien ist eines der Länder mit der höchsten Zahl von Gefängnisinsassen weltweit. Die Haftanstalten sind meist überfüllt, die Zustände schlecht. In der Vergangenheit ist es deshalb schon mehrfach zu Ausschreitungen gekommen. Im September wurden nach einer Gefängnismeuterei in Jardinópolis mehr als 300 geflohene Häftlinge von der Polizei festgenommen.

Brasiliens Justizminister José Eduardo Cardozo hatte sich im vergangenen Jahr äußerst kritisch über die Lage in den Gefängnissen des Landes geäußert. In den Haftanstalten hätten oft kriminelle Organisationen das Sagen, die die Gewalt außerhalb der Gefängnismauern steuerten. "Die brasilianischen Gefängnisse sind wahre Schulen des Verbrechens", räumte Cardozo vor einem Parlamentsausschuss in Brasília ein.

"O Globo"-Bericht

Statistiken zu Häftlingszahlen in Brasilien

"Folha"-Bericht

"UOL"-Bericht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Zugunglück nahe Philadelphia
Philadelphia - Bei einem Zugunglück nahe der US-Ostküstenmetropole Philadelphia sind am Dienstag in der morgendlichen Hauptverkehrszeit vier Menschen verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Zugunglück nahe Philadelphia
Verbotsschilder abgesägt - Mann stirbt bei Hai-Attacke
Saint-André - Dass man an dieser Stelle nicht ins Wasser darf, konnte er nicht wissen, so wurde sein Ausritt auf dem Bodyboard einem 26-Jährigen zum Verhängnis.
Verbotsschilder abgesägt - Mann stirbt bei Hai-Attacke
Tödlicher Betonklotzwurf - Entschädigung für Familie?
Kopenhagen/Recklinghausen (dpa) - Die Familie der jungen Frau, die im Sommer von einem Betonklotz auf einer dänischen Autobahn erschlagen wurde, hat Aussicht auf …
Tödlicher Betonklotzwurf - Entschädigung für Familie?
Terror-Angst in Barcelona: Rasender LKW mit Schüssen gestoppt
Barcelona - Aus Sorge, dass er einen Anschlag geplant haben könnte, haben Polizisten in Barcelona nach einer wilden Verfolgungsjagd den Fahrer eines mit Gasflaschen …
Terror-Angst in Barcelona: Rasender LKW mit Schüssen gestoppt

Kommentare