+
Am Montag wurde der Zünder der Weltkriegsbombe kontrolliert gesprengt.

Anwohner mussten Häuser verlassen

250-Kilo-Fliegerbombe in Hamburg entschärft

Hamburg - Eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montagabend in Hamburg-Othmarschen unschädlich gemacht worden.

Dafür wurde der Zünder gesprengt, wie ein Sprecher sagte. Die englische Bombe war am Mittag bei Baggerarbeiten entdeckt worden. Dabei wurde auch der Säurezünder beschädigt, wie ein Sprengmeister feststellte. Wegen der akuten Gefahr mussten Anwohner ihre Häuser verlassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Psychiatrie-Gefangener nach Geiselnahme und Flucht gefasst
Gefangener ohne Skrupel auf der Flucht: Seiner Geisel soll er ein Stück Ohrläppchen abgeschnitten haben. Jetzt hat ihn die Polizei gefasst, in Bonn.
Psychiatrie-Gefangener nach Geiselnahme und Flucht gefasst
Ausfall von IT-System: Verspätungen und Ausfälle bei British Airways
Ein Ausfall des IT-Systems hat bei Großbritanniens größter Fluggesellschaft British Airways erhebliche Verspätungen verursacht.
Ausfall von IT-System: Verspätungen und Ausfälle bei British Airways
Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!
Schluss mit den halben Sachen: Am Sonntag hält der Hochsommer in Deutschland Einzug - und im Süden könnte er bis Pfingsten bleiben! Es drohen aber auch Unwetter.
Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!
Skurril! Feuerwehr rettet 500 Kilo schweren Hengst aus Graben
Skurril! In Hamburg-Altengamme ist der Feuerwehr die Rettung eines 500 Kilo schweren Pferdes gelungen. Der Hengst war in einen Graben gerutscht und hatte sich aus …
Skurril! Feuerwehr rettet 500 Kilo schweren Hengst aus Graben

Kommentare