+
Der Mann war auf einem Parkplatz auf dem Beifahrersitz eingeschlafen und Richtung Fußraum gerutscht. Foto: Polizei Rheinland-Pfalz

Dach abgetrennt

Gefährliche Befreiungsaktion: 250-Kilo-Mann in Auto eingeklemmt

Johanniskreuz - Um einen 250 Kilogramm schweren Mann aus einem Auto zu befreien, sind Polizei und Feuerwehr in der Pfalz mit schwerem Gerät angerückt. Ob es den Beamten gelang den Mann zu befreien?

Mit einer hydraulischen Rettungsschere wurde das komplette Dach des Kleintransporters abgetrennt. "Es gab sonst keine Möglichkeit, den Mann da rauszuholen", sagte ein Polizeisprecher. Der 60-Jährige war am Montag auf einem Parkplatz im Wanderort Johanniskreuz bei Kaiserslautern auf dem Beifahrersitz eingeschlafen und Richtung Fußraum gerutscht. Er hatte sich so eingeklemmt, dass er sich nicht mehr befreien konnte.

Auch der Feuerwehr gelang es zunächst nicht, den Mann aus dem Auto zu holen. Da der Übergewichtige zu dehydrieren drohte, sahen die Retter keine andere Möglichkeit, als das Auto zu zerlegen. Die Rettungsaktion dauerte rund vier Stunden. Der 60-Jährige kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare