+
In wenigen Sekunden war von dem 11.000-Tonnen-Schornstein nichts mehr übrig

Hier wird ein 300-Meter-Schornstein gesprengt

Boxberg - Von dreihundert auf null Meter in ein paar Sekunden: Gezielte Explosionen haben am Samstag den letzten Schornstein des alten Kraftwerkes in Boxberg zusammenstürzen lassen.

Ein 300-Meter-Schornstein fällt

Insgesamt wurden 1635 Löcher für den Sprengstoff in den rund 300 Meter hohen Turm gebohrt, 11 000 Tonnen Beton wurden damit zu Fall gebracht. Die Schlote wurden Anfang der 70er Jahre errichtet und waren das Wahrzeichen der rund 5000 Einwohner zählenden Gemeinde an der Grenze von Brandenburg und Sachsen. Boxberg ist heute das zweitgrößte Werk von Vattenfall in Deutschland.

Sehen Sie hier das YouTube-Video eines Beobachters

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Das Training läuft schon länger, nun ist ein weiterer Schritt getan: Der Saarländer Matthias Maurer soll neuer Astronaut der Raumfahrtagentur Esa werden. Wann der …
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, und 20 Verletzte. 
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Lawinenunglück in Italien: Hoffnung auf Überlebende schwindet
Rom - Angehörige warten verzweifelt auf Nachrichten von den Verschütteten. Doch die Hoffnung, nach dem Lawinenunglück an dem Hotel in den Abruzzen noch Überlebende zu …
Lawinenunglück in Italien: Hoffnung auf Überlebende schwindet
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos
New York - Als Kontrastprogramm zur Vereidigung von Donald Trump als US-Präsident will eine New Yorker Bar am Freitag niedliche Tiervideos zeigen.
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos

Kommentare