31-Jährige eingewiesen

Prostituierte tötet Freier mit 169 Stichen

Düsseldorf  - Weil sie einen Freier  in Düsseldorf mit 169 Messerstichen getötet hat, muss eine Prostituierte  in eine geschlossene Psychiatrie. Das hat das Düsseldorfer Landgericht am Dienstag entschieden.

Die 31-Jährige habe zur Tatzeit an einer Psychose gelitten. Einen Mord, wie er der Frau vorgeworfen worden war, sah das Gericht nicht. Dafür fehle es an entsprechenden Merkmalen.

Die Straßenprostituierte war mit dem 71-jährigen Opfer in Streit geraten und hatte die Kontrolle über sich verloren. Mit einem Küchenmesser und einer Schere stach sie immer wieder zu. Die drogenabhängige Frau hatte in der Kindheit einen schweren Verkehrsunfall samt bleibendem Hirnschaden erlitten.

Die Psychose sei vermutlich eine Spätfolge des Unfalls, hatte der psychiatrische Sachverständige ausgeführt. Die entstellte Leiche des Rentners war Ende Juni in Düsseldorf in dessen Ein-Zimmer-Wohnung entdeckt worden, als sein Sohn ihm eine Mahlzeit vorbeibringen wollte. Die 31-Jährige hat drei Kinder, die bereits vor der Tat vom Jugendamt in Pflegefamilien und Heimen untergebracht worden waren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Explosion bei Munitionssammler löst Großeinsatz aus
Ein Mann kauft scharfe Weltkriegsmunition auf Flohmärkten und sammelt sie. Auf seinem Grundstück bewahrt er die Sprengkörper in einer Kiste auf. Dann kam die Hitze.
Explosion bei Munitionssammler löst Großeinsatz aus
Entscheidung im Prozess zum Mord an Hatun Sürücü erwartet
Hatun Sürücü wurde vor mehr als zwölf Jahren von ihrem jüngeren Bruder in Berlin erschossen. In Istanbul wird nun ein Urteil gegen die beiden älteren Brüder erwartet. …
Entscheidung im Prozess zum Mord an Hatun Sürücü erwartet
Gecko ruft gegen simulierten Straßenlärm an
Seewiesen (dpa) - Geckos können ihre Rufe an die Geräusche ihrer Umgebung anpassen. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Ornithologie im oberbayerischen Seewiesen …
Gecko ruft gegen simulierten Straßenlärm an
Gewitter folgen der Sommerhitze - Frau durch Blitzschlag getötet
Erst kam die Hitze, dann das Unwetter: Gewitter haben in Teilen Deutschlands die schwül-warme Luft verdrängt. Größere Schäden blieben zunächst aus. Die Nacht forderte …
Gewitter folgen der Sommerhitze - Frau durch Blitzschlag getötet

Kommentare