Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer
+
Die Fahrt eines Betrunkenen in Dortmund endete in einem U-Bahn-Tunnel.

Dortmund

Mann fährt mit Auto in U-Bahn-Tunnel

Dortmund - Völlig die Orientierung verloren hat ein Autofahrer in Dortmund: Der 31-Jährige fuhr mit seinem Wagen in einen U-Bahn-Tunnel. Es dürfte Alkohol im Spiel gewesen sein.

Ein 31-Jähriger ist am Samstag in Dortmund mit seinem Wagen in einen U-Bahn-Tunnel gefahren. Der vermutlich betrunkene Mann stoppte erst an der nächsten unterirdischen U-Bahn-Station. Wie die Polizei Dortmund mitteilte, hatte der Autofahrer aus dem westfälischen Fröndenberg übersehen, dass an einer Kreuzung die Geradeausfahrt nur Schienenfahrzeugen erlaubt war. Insgesamt legte er über 800 Meter auf den Gleisen zurück.

Polizisten bemerkten einen starken Alkoholgeruch in seinem Atem und brachten den Mann auf die Wache, um eine Blutprobe zu nehmen. Die Bergung des Autos gestaltete sich schwierig: Die Haltestelle war für den Abschleppdienst nicht so leicht zu erreichen. Die U-Bahn fährt in Dortmund teilweise oberirdisch als Straßenbahn.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er wurde als Frau geboren: RTL-Moderatorin hat transsexuellen Freund
RTL-Moderatorin Bella Lesnik möchte ein Tabuthema öffentlich machen und verrät, dass ihr neuer Freund als Frau zur Welt kam.
Er wurde als Frau geboren: RTL-Moderatorin hat transsexuellen Freund
Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge
Bei dem Unfall in Tuxtla Gutiérrez sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen und weitere neun verletzt worden.
Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge
Mars-Staubsturm tobt nun auf großen Teilen des Planeten
Pasadena (dpa) - Der gigantische Staubsturm auf dem Mars hat große Teile des Roten Planeten erfasst. "Der Mars-Staubsturm ist gewachsen und ist nun offiziell ein …
Mars-Staubsturm tobt nun auf großen Teilen des Planeten
Briten heizen mit PS-Protzen über die „German Autobahn“
Einmal über die „German Autobahn“ fegen – das dachten sich wohl die Besitzer dreier hochmotorisierter Sportwagen aus Großbritannien. Doch sie müssen feststellen, dass …
Briten heizen mit PS-Protzen über die „German Autobahn“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.