+
Bei einem Zusammenstoß eines Busses mit einem Lastwagen sind im Süden Marokkos zahlreiche Menschen umgekommen. Foto: Stringer

31 Tote bei Busunfall in Marokko

Tan-Tan (dpa) - Bei einem Busunglück im Süden Marokkos sind mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen mehrere Kinder. Der Autobus war nahe der Stadt Tan-Tan mit einem Lastwagen zusammengestoßen und brannte aus, berichteten marokkanische Medien unter Berufung auf das Verkehrsministerium.

Weitere neun Menschen wurden ins Krankenhaus gebracht. An Bord des Busses war demnach eine Gruppe von Schulkindern, die an einem Sportwettkampf teilgenommen hatten. Zunächst war nicht klar, wie es zu dem Zusammenstoß kam. Marokkanische Medien sprachen von einer "Tragödie". König Mohammed VI. sprach den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus. Verkehrsunfälle fordern in Marokko immer wieder viele Todesopfer. Beim bisher schlimmsten Unfall starben im September 2012 42 Menschen, als ein Autobus in eine Schlucht stürzte. 

Bericht bei medias24.com, frz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesfahrer von Toronto von Frauenhass getrieben?
Nach der mörderischen Fahrt in Toronto wird weiter über die Hintergründe der Tat gerätselt. In US-Medien wird nun Hass auf Frauen als mögliches Motiv für die blutige Tat …
Todesfahrer von Toronto von Frauenhass getrieben?
Tod im U-Boot - Spektakulärer Mordprozess geht zu Ende
Ein einzelner Mord wird in Dänemark selten mit lebenslanger Haft bestraft. Doch für Peter Madsen will die Staatsanwaltschaft genau das. Er sei kein normaler Mensch. …
Tod im U-Boot - Spektakulärer Mordprozess geht zu Ende
Mindestens zehn Tote bei Brand auf Ölfeld in Indonesien
Bei einem Brand auf einem Ölfeld in Indonesien sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen.
Mindestens zehn Tote bei Brand auf Ölfeld in Indonesien
Seltsame Facebook-Nachrichten: Frauenhass als Motiv für Todesfahrt von Toronto?
Auch Stunden später gibt die Bluttat Rätsel auf. Warum steuert ein 25-Jähriger seinen Lieferwagen auf einen Gehweg, mäht wahllos Passanten um - und fordert die Polizei …
Seltsame Facebook-Nachrichten: Frauenhass als Motiv für Todesfahrt von Toronto?

Kommentare