Sie wollte zurück in die Schule

34-jährige Amerikanerin spielt Teenager

Dallas - Da hatte wohl jemand einiges nachzuholen: Eine 34 Jahre alte US-Amerikanerin hat sich nach Polizeiangaben als Teenager ausgegeben, um wieder zur Schule gehen zu können.

Die Frau habe seit Oktober eine Highschool in Longview im Bundesstaat Texas besucht und sich während der Zeit erfolgreich als 15-Jährige ausgegeben, berichtete der Lokalsender KLTV am Freitag. Dafür habe sie auch einen gefälschten Ausweis mit erfundenem Nachnamen benutzt.

Erst jetzt habe die Schule von dem mutmaßlichen Identitätsbetrug Wind bekommen und die Polizei eingeschaltet. Die vermeintliche Jugendliche wurde verhaftet. Lehrer und Freunde hätten überrascht und bestürzt reagiert, als sie von dem Schwindel erfuhren.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Tödliches Autorennen: Raser wegen Mordes verurteilt
Beim illegalen Rennen von zwei jungen Rasern stirbt ein unbeteiligter Autofahrer. Das Urteil des Berliner Gerichts wurde mit Spannung erwartet. Der Schuldspruch: Mord.
Tödliches Autorennen: Raser wegen Mordes verurteilt

Kommentare