+
Eine 35-jährige Frau aus Braunschweig wurde unter dringendem Tatverdacht verhaftet.

35-Jährige wegen zweifachen Baby-Mords verhaftet

Gifhorn - Der Mord an einem Neugeborenen im Jahr 2005 und einem zweiten Baby in der vergangenen Woche ist aufgeklärt. Eine 35-jährige Frau aus Braunschweig wurde unter dringendem Tatverdacht verhaftet.

Die Tötung eines Neugeborenen, das am 26. Juni 2005 vergraben am Waller See im Landkreis Gifhorn mit durchschnittener Kehle aufgefunden worden war, ist aufgeklärt.

Die Polizei nahm am vergangenen Donnerstag eine 35-jährige aus Braunschweig unter dringendem Tatverdacht fest. Das zweite Baby wurde vergangene Woche in einem Müllcontainer in Braunschweig entdeckt.

dapd/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
An fünf Hochhäusern in der englischen Hauptstadt sind "dringende Arbeiten zur Brandsicherheit" notwendig. Hunderte Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die …
Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell-Tower werden fünf Hochhäuser in der britischen Hauptstadt evakuiert. Wegen Feuergefahr würden die Hochhäuser "umgehend …
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Drama im Urlaubsparadies: In der Türkei sind in einem Wasserpark fünf Menschen durch einen Stromschlag ums Leben gekommen - darunter drei Minderjährige.
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Mehr Kinder mit chronischen Leiden in Deutschland
Fast Food an jeder Ecke hat Folgen. Kinderärzte sehen jetzt schon mehr kleine Patienten, die durch Übergewicht unter Bluthochdruck und Diabetes leiden. Für die Zukunft …
Mehr Kinder mit chronischen Leiden in Deutschland

Kommentare