+
Polizisten stehen an einem abgesperrten Bereich an einem Zugang zum Tempelhofer Feld an der Oderstraße. Dort wurde ein Mann durch Schüsse lebensgefährlich verletzt.

Bis zum Abend keine Festnahme

36-Jähriger in Berlin von mehreren Schüssen getötet - Polizeiaufgebot vor Klinik

Am Tempelhofer Feld in Berlin-Neukölln wurde am frühen Sonntagabend ein 36-jähriger Mann mehrmals angeschossen. Er verstarb später in einem Krankenhaus.

Berlin - Ein 36-Jähriger ist am Tempelhofer Feld in Berlin-Neukölln von mehreren Schüssen getötet worden. Der zunächst lebensgefährlich verletzte Mann wurde am frühen Sonntagabend in ein Krankenhaus gebracht, wo er später starb, wie die Polizei bestätigte. Die Schüsse fielen den Angaben zufolge am frühen Abend. Entgegen erster Informationen gab es bis zum Abend keine Festnahme. Die Polizei hatte zuvor getwittert, dass ein Tatverdächtiger festgenommen worden sei.

Beamte waren indes mit einem Großaufgebot vor dem Benjamin Franklin Klinikum vor Ort, um das Gebäude zu bewachen. Rund 150 Menschen hatten sich Polizeiangaben zufolge vor dem Krankenhaus versammelt, nachdem der 36-Jährige eingeliefert worden war.

Nach unbestätigten Informationen mehrerer Medien soll es sich bei dem Opfer um ein polizeibekanntes Mitglied einer arabischen Großfamilie handeln. Die Polizei wollte sich nicht zur Person äußern, gab aber an, dass der Mann aus dem Libanon stammte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mädchen verliebt sich in Animateur - kurze Zeit später erfährt sie seine wahren Absichten
Eine 17-Jährige verliebt sich im Urlaub mit ihrer Mutter in einen Animateur. Der zeigt Interesse - jedoch nicht an ihr, sondern an etwas ganz anderem.
Mädchen verliebt sich in Animateur - kurze Zeit später erfährt sie seine wahren Absichten
Gemütliche Ausfahrt endet böse: Fahrgäste aus Kutsche „katapultiert“ - 16 Verletzte
Ein harmloses Freizeitvergnügen geriet für eine französische Reisegruppe zum Schreckens-Trip: Bei einem Unfall mit einer Kutsche wurden 16 Menschen verletzt - eine Frau …
Gemütliche Ausfahrt endet böse: Fahrgäste aus Kutsche „katapultiert“ - 16 Verletzte
Tansania: Mindestens 131 Menschen bei Fährunglück ertrunken
Eine brechend volle Fähre auf dem Victoriasee in Ostafrika kentert - nur wenige Meter von der Anlegestelle entfernt. Für Dutzende Menschen kommt jede Hilfe zu spät.
Tansania: Mindestens 131 Menschen bei Fährunglück ertrunken
Eurojackpot am 21.09.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 21.09.2018: Hier finden Sie die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie vom Freitag. 28 Millionen Euro sind im Jackpot.
Eurojackpot am 21.09.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen

Kommentare