+
Überwachungskamera an einem S-Bahnsteig in Berlin. Foto: Paul Zinken

36-Jähriger in Berliner S-Bahn schwer verletzt

Berlin (dpa) - Ein 36-Jähriger ist in der Berliner S-Bahn attackiert und schwer verletzt worden. Er war ist in der Nacht zum Mittwoch von vier Unbekannten in einem Zug zwischen den Bahnhöfen Ostbahnhof und Alexanderplatz angegriffen worden, teilte die Polizei mit.

Der Mann wurde von ihnen geschlagen und getreten, bevor er am Alexanderplatz aus dem Zug entkommen konnte. Als dort ein 28 Jahre alter Mann dazu kam, flüchteten die vier Unbekannten. Der Überfallene erlitt einen Jochbeinbruch und kam ins Krankenhaus. Warum es zu der Auseinandersetzung gekommen ist, war zunächst unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré
Die französische Justiz hat laut einem Agenturbericht ein Ermittlungsverfahren gegen den prominenten Milliardär Vincent Bolloré eröffnet.
Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst
Mehr als 30 Jahre nach einer Serie von Morden und Vergewaltigungen in Kalifornien hat die Polizei möglicherweise den Täter gefasst.
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern
Die Eltern des todkranken britischen Jungen Alfie Evans kämpfen vor Gericht dafür, dass ihr Sohn zur Behandlung nach Rom ausgeflogen werden darf. Ein Flugzeug stünde …
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand
Schmerzhafte Erinnerungen im Dortmunder BVB-Prozess: Acht Spieler, die den Bombenanschlag im vergangenen Jahr miterlebt haben, sagen aus. Einer muss dabei weinen.
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand

Kommentare