+
An einem Strand in Großbritannien sind rund 360 Kilo Kokain angeschwemmt worden. Foto: Paul Kingston/Symbolbild

Drogen

360 Kilo Kokain an englischer Küste angespült

Great Yarmouth (dpa) - Ungewöhnliches Strandgut: Kokain im Schwarzmarktwert von knapp 60 Millionen Euro ist diese Woche an der englischen Nordseeküste angespült worden. Das teilte die Polizei in der englischen Grafschaft Norfolk mit.

Auf Fotos waren mehrere große Reisetaschen zu sehen, die offenbar mit Schwimmkörpern aus Plastik zusammengebunden waren. Darin und in weiteren angespülten Drogenpaketen waren nach Polizeiangaben rund 360 Kilogramm Kokain.

Nun ermitteln die Behörden, wie die Drogenfracht an den Strand nahe dem beschaulichen Städtchen Great Yarmouth gelangen konnte. "Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sie für diesen Ort bestimmt war", sagte ein Polizeisprecher.

Pressemitteilung der Polizei - Englisch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer ist in französischen Alpen tödlich verunglückt
Ein deutscher Skifahrer ist in den französischen Alpen tödlich verunglückt.
Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer ist in französischen Alpen tödlich verunglückt
Was anfällig für Fake News macht
Manchmal scheint es kaum zu fassen: Das ist doch so offensichtlich falsch, warum glauben so viele Menschen das? US-Psychologen haben eine Theorie dazu entwickelt, was …
Was anfällig für Fake News macht
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt vor dem Bundesgerichtshof auf ganzer Linie. Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein …
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern

Kommentare