44-Jährige soll mindestens vier Babys getötet haben

Philadelphia - Schrecklicher Verdacht gegen eine 44-Jährige in den USA: Die Frau soll mindestens vier ihrer neugeborenen Kinder getötet haben.

Ihr Mann und ihre Tochter hatten die Überreste von fünf Baby-Leichen im Sommer in einem Wandschrank der gemeinsamen Wohnung entdeckt. Sie waren in Kühlboxen versteckt. Die gerichtsmedizinische Untersuchung ergab, dass mindestens vier der Kinder lebend zur Welt gekommen waren. Am Montag wurde die Pflegehilfskraft Michele K., die seit August in Untersuchungshaft sitzt, in Philadelphia des Mordes angeklagt. Bei dem Vater der getöteten Babys handelt es sich den Ermittlungen zufolge um einen Mann, mit dem K. seit 1996 eine Affäre hatte. Er erklärte, er habe die Schwangerschaften nicht bemerkt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
Eine Frau wird vermisst. Die Polizei verdächtigt den Ehemann, seine Frau getötet zu haben. Jetzt wird die Leiche der Vermissten gefunden - in Plastik verschnürt im …
Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Ein zwölf Jahre alter Junge ist am Dienstag beim Schwimmunterricht tödlich verunglückt. Zwei Mitschülerinnen fanden ihn leblos am Beckenrand.
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Ein voll besetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die …
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung
Der angerichtete Schaden sei nicht wieder gutzumachen, sagt der Papst zu den Sexualverbrechen eines chilenischen Priesters. Bei einer Messe ruft er zu einem aktiveren …
Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung

Kommentare