+
Blick auf das von der Polizei abgesperrte Grundstück im Spreewaldort Neu Lübbenau.

Vermutlich Beziehungsdrama

44-Jähriger im Spreewald getötet

Neu Lübbenau - Im Spreewald hat sich vermutlich ein tödliches Beziehungsdrama abgespielt. Ein 44 Jahre alter Mann wurde in der Nacht zu Donnerstag in einem Wohnhaus in Neu Lübbenau (Brandenburg) umgebracht.

Eine Frau wurde zudem schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte. Beamte nahmen den mutmaßlichen Täter noch am Tatort fest. Es handelt sich um einen 45-Jährigen.

Die Polizei vermutet eine Beziehungstat. In welchem Verhältnis die drei standen, wurde zunächst nicht bekannt. Der 45-Jährige soll den Mann getötet und anschließend an einem angrenzenden Schuppen Feuer gelegt haben. Die Flammen griffen nicht auf das Haus über.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weselsky will Alkoholverbot in Zugrestaurants prüfen lassen
Berlin (dpa) - Der Vorsitzende der Eisenbahnergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, stellt ein Alkoholverbot in Bordrestaurants zur Diskussion.
Weselsky will Alkoholverbot in Zugrestaurants prüfen lassen
Drama in Heidelberg: Mann fährt in Menschengruppe
Heidelberg - Schüsse und Schrecken in Heidelberg: Ein Mann fährt mit seinem Auto in eine Menschenmenge und verletzt drei Fußgänger. Die Polizei muss schießen, um den mit …
Drama in Heidelberg: Mann fährt in Menschengruppe
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Februar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Mainz/Osnabrück - Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße

Kommentare