+
Im Jackpot befanden sich 550 Millionen US-Dollar.

Zwei Gewinner-Lose

449-Millionen-Euro-Jackpot in den USA geknackt

Des Moines - Der zweithöchste Lotterie-Jackpot in der Geschichte der USA ist geknackt: Die 449 Millionen Euro im Jackpot werden jetzt durch zwei geteilt.

 Auf die beiden Gewinner-Lose, die in den Staaten Arizona und Missouri gekauft worden waren, entfallen insgesamt umgerechnet rund 449 Millionen Euro, wie die Powerball-Lotterie am Donnerstag mitteilte. Der bislang größte Lotto-Jackpot des Landes hatte sich im März aufgetürmt: Die Mega-Millions-Lotterie schüttete damals umgerechnet 508 millionen Euro aus.

Bei der Powerball-Lotterie war es in 16 Ziehungen nicht gelungen, den Jackpot zu knacken. Es folgte ein Ansturm auf die Lose. Am Mittwoch gingen im Durchschnitt 130.000 pro Minute über den Ladentisch. Die Gewinner-Zahlen waren 5, 16, 22, 23, 29 mit der Powerball-Zahl 6.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess wegen Attacke auf Kippa-Träger beginnt
Berlin (dpa) - Rund zwei Monate nach der Attacke gegen einen Israeli mit Kippa in Berlin muss sich heute ein 19-Jähriger vor Gericht verantworten.
Prozess wegen Attacke auf Kippa-Träger beginnt
Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Am Montag sind im schwedischen Malmö bei einer Schießerei fünf Männer verletzt worden. Jemand habe möglicherweise aus einem Auto auf Leute geschossen.
Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der …
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Am Sonntag wurde bei Hannover eine Jugendliche in der Nähe einer Grundschule tot aufgefunden. Die Polizei konnte einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.