+
Die Polizei warnt vor gefälschten Stromrechnungen.

4500 gefälschte Stromrechnungen aufgetaucht

Detmold - Der bundesweite Betrug mit gefälschten Stromrechnungen nimmt immer größere Dimensionen an. Massennweise sind solche Betrugsfälle jetzt im Norden Deutschlands aufgetaucht.

Bei der Staatsanwaltschaft Detmold sind inzwischen mehr als 4500 Fälle bekannt, in denen Kunden gefälschte Rechnungen und Überweisungsträger erhalten haben.

“Die Stromabrechnungen sind hauptsächlich an Gastronomie-Betreiber geschickt worden und beliefen sich darum jeweils auf mindestens 600 Euro“, sagte der Detmolder Staatsanwalt Christopher Imig und bestätigte einen Bericht des “Westfalen-Blatts“ (Freitag). Demnach hat der Drahtzieher sich unter dem Decknamen “Stadtwerke GmbH“ insgesamt mehr als zwei Millionen Euro erschleichen wollen.

Besonders erfolgreich sei der versuchte Betrug aber nicht gewesen, denn nur 30 Stromkunden hätten die gefälschten Rechnungen bezahlt. “Den Kunden selbst ist zum Großteil der dubiose Absender der Rechnungen aufgefallen“, sagte Imig. “Und auch Polizei, Banken und Stadtwerke sind schnell aufmerksam geworden, so dass kein finanzieller Schaden entstanden ist.“

Für die Überweisungen hatte der unbekannte Betrüger einen 39 Jahre alten arbeitslosen Mann aus Lemgo überredet, zwei Konten bei den Sparkassen Lemgo und Detmold (Nordrhein-Westfalen) zu eröffnen und ihm zur Verfügung zu stellen.

Der Helfer hatte sich bei der Polizei gestellt, als er von den Betrügereien hörte. Er gab an, den Betrüger im Urlaub kennengelernt zu haben. Dieser habe sich als internationaler Händler ausgegeben, der ein Konto in Deutschland gebraucht habe. Für die Kontoeröffnungen hatte der Betrüger dem 39-Jährigem eine Provision angeboten. “Gegen den Mann wird jetzt wegen Geldwäsche ermittelt. Anscheinend hat er aber mit der Betrügerei an sich nichts zu tun“, sagte Imig. Nach dem Drahtzieher werde weiter gesucht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Washington (dpa) - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa …
Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Antananarivo (dpa) - Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich demnach in den Regionen Atsimo-Atsinanana und …
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Tokio/London - Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es …
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

Kommentare