500-Kilo-Bombe in Duisburg gefunden

Duisburg - In Duisburg ist eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Sie sollte noch am Dienstag kontrolliert gesprengt werden.

Wegen eines gefährlichen Säurezünders habe der Kampfmittelräumdienst eine sofortige Sprengung angeordnet, teilte die Stadt Duisburg am Dienstagnachmittag mit. Die Bombe sei in unmittelbarer Nähe der A40-Anschlussstelle Duisburg-Häfen gefunden worden. Im Umkreis von 750 Metern um den Fundort sollten Gebäude evakuiert werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„El Chapo“ erhält willkommenen Besuch im Gefängnis
Der mexikanische Drogenboss Joaquín „El Chapo“ Guzmán bekam nach langer Zeit im Gefängnis Besuch von seiner Familie. Kann sie ihm in Sachen Haft und Geld helfen?
„El Chapo“ erhält willkommenen Besuch im Gefängnis
Polizei sucht im Fall der zerstückelten Leiche mit Plakaten
Seit Anfang August werden in Hamburg immer wieder Körperteile einer getöteten 48-Jährigen entdeckt. Die Polizei sucht weiter, denn die zerstückelte Leiche ist noch nicht …
Polizei sucht im Fall der zerstückelten Leiche mit Plakaten
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Tierschützer laufen Sturm gegen Südafrikas erste legale Auktion von Nashorn seit Jahren. Ihre Sorge: Der Handel könnte dazu führen, dass noch mehr Tiere von Wilderern …
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Wie sind diese Seen entstanden? 
Im Salzburger Land haben sich zwei neue Seen in die Landschaft eingegraben. Doch wie kam es dazu?
Wie sind diese Seen entstanden? 

Kommentare