Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt – U-Bahnen sind überfüllt

Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt – U-Bahnen sind überfüllt

Beziehungsdrama in Freiburg

51-Jähriger tötet Partnerin und sich selbst

Freiburg - Bei einem Beziehungsdrama in Freiburg hat ein 51 Jahre alter Mann erst seine Partnerin vermutlich mit einem Hammer erschlagen und sich dann selbst das Leben genommen.

Ermittler fanden neben der Leiche des Mannes Medikamente und einen Abschiedsbrief, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Neben der Leiche der 50 Jahre alten Frau lag demnach ein Hammer. An ihrem Hinterkopf habe es Spuren von Gewalteinwirkung mit einem stumpfen Gegenstand gegeben, hieß es. Das Motiv für das Verbrechen, das Ermittler am Samstag entdeckt hatten, war zunächst unklar.

Nach Darstellung der Polizei lebte das Paar seit längerem zusammen und war gerade dabei, die gemeinsame Wohnung zu renovieren. Warum es bei den Arbeiten zu einem Streit kam, der derart eskalierte, wurde noch untersucht. Der Mann und die Frau lebten demnach ohne Auffälligkeiten in einem gut situierten Viertel der Stadt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus - Mordkommission prüft
Nach einer möglicherweise bewusst herbeigeführten Explosion in einem Mehrfamilienhaus im nordrhein-westfälischen Mönchengladbach ermittelt eine Mordkommission gegen …
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus - Mordkommission prüft
Wanderer stirbt beim Besteigen des Olymp
Ein Mann ist beim Besteigen von Griechenlands höchstem Berg, dem Olymp, ums Leben gekommen.
Wanderer stirbt beim Besteigen des Olymp
Elf Kinder bei Sturz von Schulbalkon verletzt
Elf Kinder sind in einer vietnamesischen Grundschule beim Sturz von einem Balkon im zweiten Stock verletzt worden.
Elf Kinder bei Sturz von Schulbalkon verletzt
Rakete soll vier neue Galileo-Satelliten ins All bringen
Heute Abend ist der Start einer Ariane-5-Rakete mit vier Satelliten für das europäische Navigationssystem Galileo geplant.
Rakete soll vier neue Galileo-Satelliten ins All bringen

Kommentare