55-Jähriger fuhr 34 Jahre lang ohne Führerschein

Frankfurt/Main - Durch Zufall geschnappt: 34 Jahre lang war ein 55-Jähriger aus Frankfurt ohne Führerschein unterwegs. Diesen hatte er wegen Trunkenheit am Steuer verloren.

Der Verkehrssünder flog nur auf, weil er womöglich in eine Unfallflucht verwickelt war, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Von Beamten nach seinem Führerschein gefragt, gab er zu, diesen bereits wenige Jahre nach Erhalt wegen Trunkenheit am Steuer verloren zu haben. So lange unentdeckt zu bleiben, das sei rekordverdächtig, sagte ein Sprecher der Polizei. Ob der Führerscheinlose tatsächlich in die Unfallflucht verwickelt war, wird nun ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit leiden mehr als 320 Millionen an Depressionen
Genf (dpa) - Weltweit steigt die Zahl der Menschen mit Depressionen nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) rasant. 2015 seien rund 322 Millionen Menschen …
Weltweit leiden mehr als 320 Millionen an Depressionen
Simba und Lula: Die letzten Überlebenden im Zoo von Mossul
Mossul - In der hart umkämpften Stadt leiden nicht nur die Menschen, sondern auch die Tiere des Zoos. Inzwischen leben nur noch zwei Tiere: Löwe Simba und Bärin Lula. …
Simba und Lula: Die letzten Überlebenden im Zoo von Mossul
Sensation: 61 Millionen Jahre alter fossiler Riesenpinguin entdeckt
Frankfurt - Pinguine probten womöglich bereits zur Zeit der Dinosaurier den aufrechten Gang. Diese Erkenntnis verdanken Wissenschaftler dem Zufallsfund eines …
Sensation: 61 Millionen Jahre alter fossiler Riesenpinguin entdeckt
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
Norwalk - Todesanzeigen können vieles sein: letzte Grüße, letzte Worte oder aber auch ein bittersüßer Seitenhieb auf einen amtierenden US-Präsidenten. Liz Smiths …
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Kommentare