Mann (55) soll seine Mutter vergewaltigt haben

Hildesheim/Burgdorf - Ein Mann aus der Nähe von Hannover soll seine 76 Jahre alte leibliche Mutter mehrfach vergewaltigt haben. Dabei soll er auch vor bestimmten Tatwerkzeugen nciht zurückgeschreckt haben.

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim habe darum Anklage gegen den 55-Jährigen erhoben, sagte eine Sprecherin der Anklagebehörde am Montag. Der Sohn bestreite aber bislang die Vorwürfe.

Laut Staatsanwaltschaft wurde die Rentnerin bei den mutmaßlichen Taten im Mai 2010 erheblich verletzt. Unter anderem wiesen DNA-Spuren darauf hin, dass der Mann Tatwerkzeuge bei den Vergewaltigungen benutzte. Der Sprecherin zufolge soll der 55-Jährige zudem seine Mutter eingesperrt und mit einem Gegenstand geschlagen haben.

Laut “Bild“-Zeitung hatte der Frührentner, der als Kind bei einer Tante aufgewachsen sei, seine Mutter erst kurz zuvor kennengelernt und für einige Tage in seine kleine Dachwohnung in Burgdorf eingeladen. Dort soll es dann zu den mutmaßlichen Verbrechen gekommen sein. Die 76-Jährige hatte ihren Sohn bei der Polizei angezeigt.

dpa

Rubriklistenbild: © Schlaf (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der A7! Unfall legt Verkehr lahm
Hefitger Unfall am Montagvormittag: Es gibt eine Vollsperrung der A7 zwischen Kassel Nord und Hann - Heftiger Stau in Hessen
Vollsperrung der A7! Unfall legt Verkehr lahm
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert - Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert - Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Cannabis-Konsument darf nicht Polizist werden
Berlin (dpa) - Wer das Rauschgift Marihuana raucht oder andere Cannabisprodukte konsumiert, darf in Berlin nicht Polizist werden. Das entschied das Verwaltungsgericht, …
Cannabis-Konsument darf nicht Polizist werden
Urteil: Berliner Kiffer darf nicht Polizist werden
Absage an einen 40-Jährigen: Weil bei ihm bei einer Blutuntersuchung Cannabis-Konsum festgestellt wurde, wird es für einen Berliner vorerst nichts mit einer …
Urteil: Berliner Kiffer darf nicht Polizist werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.