Arbeitsunfall

60-Jähriger in stillgelegtem Atomkraftwerk getötet

Mühlheim-Kärlich - Bei einem Arbeitsunfall in einem stillgelegten Atomkraftwerk in Rheinland-Pfalz ist ein 60-Jähriger ums Leben gekommen.

Bei einem Arbeitsunfall ist im stillgelegten Atomkraftwerk Mülheim-Kärlich in Rheinland-Pfalz am Mittwoch ein Arbeiter getötet worden. Wie die Polizei in Koblenz mitteilte, kam der 60-Jährige am Vormittag in der Reaktorkuppel ums Leben. Die Umstände waren unklar.

Den Angaben zufolge ermittelt die Kriminalpolizei vor Ort. "Weitere Informationen zum Unfallhergang liegen bislang nicht vor", erklärte die Polizei.

Das Kraftwerk war im März 1986 in Betrieb genommen und bereits zweieinhalb Jahre später wieder stillgelegt worden. Es befindet sich im Rückbau, atomare Brennstoffe befinden sich dort nicht mehr.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Lotto vom 23.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot sind fünf Millionen Euro.
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Da flogen nicht nur die Funken, es blitzte sogar direkt: Auf einer deutschen Autobahn hat sich ein Pärchen beim Knutschen erwischen lassen - bei 139 km/h. Zum Dank gab‘s …
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Ekel masturbiert vor 19-Jähriger im Regionalexpress - Polizei veröffentlicht dieses Foto
Einfach widerlich! Ein Mann hat am Dienstagnachmittag in einem Regionalexpress von Euskirchen nach Köln vor einer jungen Frau masturbiert. Mit diesem Foto fahndet die …
Ekel masturbiert vor 19-Jähriger im Regionalexpress - Polizei veröffentlicht dieses Foto

Kommentare